Kundenfeedback 2000-2009

Kundenfeedback

Berichte unserer Kunden 2000 - 2009                                                                                                                Berichte
                     seit -2010
Nepal Rundreise zwei Personen im November/Dezember 2009
Hallo Herr Caspary,
Wir sind wohlbehalten von unserer Nepalreise zurückgekommen. Es war ein echtes Erlebnis. Vielen Dank für die gute Organisation, es hat auch fast alles gut geklappt. Ausnahme war das Hotel in Pokhara.* Dort hatten wir für einen Tag nur einen Fahrer aber keinen Führer. Bei dem Tages-Programm (Tempel, Wasserfälle, Höhle) hätten wir uns jedoch einen Führer gewünscht. Im Hotel war das Personal äußerst freundlich, aber ich halte das Hotel gemessen an den anderen Unterkünften, die wir kennen lernten, nicht gut. Wir waren in zwei verschiedenen Zimmern und in meinem Bett waren in allen beiden Zimmern Ameisen. Lt. Karte soll es frischen Saft zum Frühstück geben, bekommen haben wir aber nur Dosensaft. Die Butter war ranzig. Ich kann mir vorstellen, dass man für den Preis bessere Hotels finden kann.
Das Royal Park Hotel beim Chitwan ist empfehlenswert. Schöne Anlage, freundl. Personal, gut organisiert, gutes Essen. Und das Maya-Guesthouse fanden wir auch sehr schön. Sehr sauber, ein gutes Frühstück - und mit Hari richtig zum Wohlfühlen. Hari macht seinen Job wirklich großartig. Wir hatten interessante, informative und auch lustige Stunden mit ihm. Auch alle anderen vom "Team" im Maya-Haus sind sehr freundlich.
Am letzten Tag hatten wir kein Auto, weil die Maoisten den Verkehr untersagten...
Noch einmal Danke :-)
Mit freundlichen Grüßen / Best regards
Nicole Stu.
(* Anm. des Veranstalters: Das Hotel in Pokhara wurde inzwischen gewechselt.)
 
Nepal / Tibet; zwei Personen im Oktober 2009
Lieber Herr Caspary namaste,
es ist uns ein persönliches Anliegen uns für die phantastische Organisation unserer Nepal/Tibet Reise zu bedanken. Sollten Sie jemals eine Referenz benötigen, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.
Es hat alle perfekt geklappt. Wir hatten eine wunderbare Reise, Eindrücke die wir bis heute nicht verarbeitet haben, ein unbeschreibliches Erlebnis. Unser Dank gilt natürlich auch allen Guides und Fahrern vor Ort, sowohl in Nepal wie in Tibet. Immerhin haben wir gelernt ein tibetisches Auto zu stoppen - danke Nunchock. Ein besonderer Dank gilt Hari, der guten Seele im Maya-Guesthouse und auf anderen Stationen unserer Reise.
Vielen Dank für alles! und liebe Grüße
Barbara & Ulf Pfei.
 
INDONESIEN - Sumatra & Westjava, vier Personen, Oktober 2009
Sehr geehrter Herr Meier,
wir sind inzwischen wieder wohlbehalten zu Hause angekommen und der Alltag hat uns wieder. Wir hatten einen wunderschönen und abwechslungsreichen Urlaub in Indonesien, organisatorisch hat alles bestens geklappt. Dafür Ihnen und Ihrer gesamten Organisation ein grosses Lob und herzliches Dankeschön. Übrigens, Ihr Tip mit dem 2. Tag in Brastagi (Vulkan + Baden in heißen Quellen) war Klasse, wirklich ein Erlebnis!!! Kurz gesagt, es hat uns gefallen und wenn es sich ergibt, würden wir gern wieder über Sie buchen bzw. Sie auch jederzeit weiterempfehlen. ... Sumatra, soweit wir es gesehen haben, ist landschaftlich wunderschön und die Menschen sind aufgeschlossen und freundlich. Die Hotels, in denen wir unterbracht waren, sind von der Anlage her wunderschön und idyllisch... Unsere persönlichen Highlights auf Sumatra waren natürlich die Orang-Utans in Bohorok, Vulkan Sibayak + heiße Quellen und der Toba-See. Auch eine Raflesia haben wir gesehen, allerdings begann sie schon zu verblühen... Unser Highlight in Westjava war zweifelsohne der Krakatao, aber auch die beiden Tage im Ujung-Kulon waren Klasse, besonders Peucang Island mit seinen weißen Stränden, hat uns irgendwie an Kuba erinnert. Unser Hotel Mutiara Charita ist von der Anlage her wunderschön und das Personal freundlich und hilfsbereit, allerdings fehlte hier ein bißchen das Gefühl für Sauberkeit und Service. Die Tischdecken im Restaurant waren schmutzig, ebenso die Fensterscheiben im Zimmer und der Kühlschrank war nach den letzten Gästen nicht gereinigt worden. Außerdem mußten wir Klopapier, Seife und Handtüchern hinterherlaufen. Letztendlich wurde immer alles zu unserer Zufriedenheit geregelt, wir mußten aber erst selbst aktiv werden. Hier könnte sicher viel, auch ohne grossen finanziellen Aufwand, verbessert werden, wenn man das Personal für diese Punkte sensibilisiert. Unsere beiden Guides auf Sumatra und Java haben ihre Sache gut gemacht. In besonders guter Erinnerung wird uns dabei unser Führer auf Java bleiben (Apud). Er ist nicht nur ein ausgezeichneter Koch (hat uns im Ujung Kulon bestens verpflegt) und kompetenter Guide. Aufgrund seiner angenehmen menschlichen Art und unaufdringlicher Präsens haben wir uns in seiner Begleitung sehr wohl gefühlt. Ich hoffe, daß ich Ihnen einen kleinen Eindruck von unserer Reise weitergeben konnte, sollten Sie noch Fragen haben, können Sie mich gerne anrufen.
Mit freundlichen Grüßen
Petra Mirk. und Mitreisende
 
Nepal Trekking; zwei Personen im Oktober 2009
Sehr geehrter Herr Caspary! Die Wanderung ist vorueber und alles hat bestens geklappt. Unser Fuehrer war wirklich toll. Herzlichen Dank!
Freundliche Gruesse
Mathias Zad.
 
Chinareise: vier Personen im Oktober 2009
Sehr geehrter Herr Caspary,
nachdem wir gut von unserer China-Reise zurückgekehrt sind, möchte ich Ihnen wunschgemäß einige Anmerkungen zur Reise übersenden... Die Organisation hat hervorragend geklappt; trotz Fahrplanänderungen wurden wir stets pünktlich abgeholt und auch wieder zu den Zügen gebracht. Alle Reservierungen wurden wunschgemäß durchgeführt. Reiseleiter und Fahrer waren stets pünktlich zu den verabredeten Zeiten zur Stelle.
Mit den gebuchten Hotels waren wir meistens zufrieden - mit folgenden Ausnahmen...
Mit Ausnahme von Tongli waren wir mit den Frühstücksangeboten der Hotels immer sehr zufrieden und auch die im Reisepreis enthaltenen Mahlzeiten waren stets sehr schmackhaft und in ausreichender Menge vorhanden.
Die Reiseleiter haben weitgehend einen guten bis sehr guten Job gemacht - mit einer Ausnahme: Die Reiseleiterin in der Shandong-Provinz...
Insgesamt haben wir schöne und erlebnisreiche Tage in China verlebt. Besonders erwähnenswert war in Beijing übrigens noch die Fahrradtour in einem Hutong-Bezirk. Dort haben wir vor der Tour bei einer Familie zu Mittag gegessen. Das war - aufgrund der sehr freundlichen Aufnahme in der Familie (inkl. Fotoalben anschauen und Kung-Fu-Unterricht) ein ganz besonderes Erlebnis. Auch die sich anschließende Fahrradtour selbst war beeindruckend.
Wir hoffen, dass diese Anmerkungen für Sie hilfreich sind und verbleiben mit freundlichen Grüßen
Axel Mun. und Ruth Sch.
 
Nepal-Tibet Reise organisiert für eine einzelne Person September / Oktober 2009
Sehr geehrter Herr Caspary,
Bereits sofort nach meiner guten und planmäßigen Rückkehr von meiner Nepal-/Tibetreise im Zeitraum vom 19.9. - 5.10.2009 teilte ich Ihnen mit, daß ich mit Planung und Durchführung der Reise außerordentlich zufrieden war und alle meine Erwartungen erfüllt, wenn nicht übererfüllt wurden. Heute dazu etwas ausführlicher:
Nach zwei Anläufen stieß ich über das Internet auf Ihr Angebot. Ich konfrontierte Sie mit nicht ganz einfachem Ansatz: ich wollte die Tour a l l e i n unternehmen. Blitzesschnell konnten Sie mit einem konzipiertem Programm dies voll auf die Reihe bringen.
Die Flüge mit Qatar Airways verliefen problemlos und angenehm, der Aufenthalt im Maya-Guesthouse war sehr freundlich und fast familiär. Die Crew des Maya-Guesthouse gab sich alle Mühe, meinen Aufenthalt angenehm und erfolgreich zu gestalten (erwähnenswert hier besonders der Guesthouse Manager und mein Guide über viele Tage Hari, beim Einholen des Visums mit vollem Einsatz Jitman und der Patron Lobsang). Sauber war das Zimmer und die Bettwäsche (dies galt im übrigen auch für alle überraschend komfortablen und sauberen Unterkünfte in Tibet), angenehm - wie überall auch - die sanitären Verhältnisse.
Wie in Nepal auch, war ich auch in Tibet von der allerersten Stunde bis zur "Freundschaftsbrücke" durch Ihre dortige Agentur in allerbesten Händen. Ich hatte einen jungen 23-jährigen tibetischen Führer Benpa, der englisch-sprechend mit fundiertem Wissen, viel Humor und einer erstaunlichen flexiblen Organisationskraft meine Tour erlebnisreich und unvergeßlich gestaltete. Das Fahrzeug (Toyota Land Cruiser) war tip top und der tibetische Fahrer Tsiring ausgezeichnet. Natürlich erlebten wir auch einen Straßenabgang kurz vor Zhangmu (hier organisierte der Führer Benpa nach 7-stündigem Warten, dem vor Ort organisiertem Transport meines "Koffers" durch einen lokalen Träger- und schließlich das im Dunkeln stattfindende Queren des Abbruchs) - tolle Betreuung. Wegen der Höhe hatte ich keinerlei Probleme, sicherlich auch das Ergebnis der Reiseplanung (zuerst Flug und dann Landfahrt).
Zusammenfassend kann ich Ihnen Herr Caspary nur sagen, dass ich Ihr Reisebüro für diese Art von Erlebnisreise nur allerbestens weiterempfehlen kann und wiederhole noch einmal, dass ich mit Planung und Durchführung sehr zufrieden war.
Mit freundlichen Grüßen, Dr. Siegfried Ri.
 
Chinareise: Peking - Datong - Wutaishan - Pingyao - Xian - Guilin - Yangshuo - Hangzhou - Huangshan - Suzhou - Shanghai; zwei Personen im August 2009
Hallo, Herr Meier!
Obwohl bereits seit Ende August von unserer China - Reise zurück, möchten wir nicht versäumen, Ihnen (und der chinesischen Agentur) für die perfekte Organisation und Durchführung unserer Privatreise zu danken. Wir hatten eine großartige Zeit und waren erstaunt, wie problemlos sich das Reisen durch dieses riesige Land darstellte. Unsere Hotels waren durchweg sehr gut, ebenso die Fahrer und Guides, die uns zu bzw. an ausgewählten Orten begleiteten. China ist ein großartiges und eindrucksvolles Reiseland, das wir sicher nicht das letzte Mal besucht haben.
Mit den besten Grüßen
Doris und Alfons Bur.
 
Nepalreise April 2009
Sehr geehrter Herr Caspary,
wir sind wohlbehalten und gesund nach Deutschland zurückgekehrt. Wir waren mit Ihren Leistungen sehr zufrieden und wurden im Maya-Guesthouse freundlich aufgenommen und erstklassig versorgt.
Es gab wirklich nichts Nachteiliges zu berichten. Unser Trekkingführer "Kami" war sehr freundlich und kompetent, wir hatten 16 Tage lang viel Spaß miteinander.
Wir werden Sie gegebenenfalls auf jeden Fall weiterempfehlen.
... Mit freundlichen Grüßen,
Daniel Nie. & Jörg Kap.
 
Individualreise, zwei Personen Südindien: Tamil Nadu & Kerala Feb. / März 2009
Lieber Herr Meier, nach dem heute mein Bruder mit seiner Lebensgefährtin das Abenteuer Indien beginnt, müssen wir uns doch endlich mal melden, was wir oft vorhatten, aber im Tagesgeschehen immer wieder untergegangen ist. Eigentlich zeigt ja schon, dass mein Bruder mit Maya Travels und Ihrer herausragenden Planung die langgehegte Indien-Tour macht, wie unsere Erfahrung war: WIR WAREN BEGEISTERT! Diese Begeisterung hat die beiden gleich angesteckt, so dass sie auch die erste Privatreise mit Maya Travels machen. Vom ersten Moment der Ankunft in Chennai waren wir gefangen in dieser neuen Welt und alles andere war sogleich hinter uns geblieben. Wir wurden sehr herzlich empfangen und hatte riesen Glück mit unserem jungen Fahrer Antony, der uns stets sicher durch den indischen Verkehr gebracht hat (auch wenn man zwischendurch mal den einen oder anderen Tod stirbt...). Die Organisation war insgesamt perfekt, und auch die Betreuung vor Ort durch die lokale Reiseleitung war toll. Einige Male wurden wir sogar von SITA-Managern angerufen um sich nach unserem Befinden zu erkunden - für uns eine positive neue Erfahrung. Mit das Schönste war die Bootsfahrt auf den Backwaters - gut dass wir 2 Tage gebucht hatten. Wir bekamen ein wirklich luxuriöses Schiff und auch die Verpflegung war vom Feinsten. Nach der zum Teil doch anstrengenden Rundreise (hier hätten wir uns dann doch etwas mehr Pausenzeit einplanen sollen) war die Bootsfahrt die reinste Erholung und gleichzeitig so interessant, was es an Natur und menschlichem Treiben zu sehen gab, so dass wir alleine hier fast 2000 Fotos gemacht haben...
So hatten wir zum Beispiel viele schöne Erlebnisse in den diversen Tempelanlagen, wo wir zum Teil zu hinduistischen Zeremonien eingeladen wurden, die sonst für Touristen verborgen bleiben - auch das ist ein Vorteil, wenn man so eine Privatreise macht, statt in riesen Pulks durch die Gegend zu hetzen.
Auch die Hotels waren ausnahmslos von hoher Qualität, wobei besonders das erste in Mahalipuram und das letzte bei Kovalam herauszuheben sind... Die Lage, der Service und das Essen war vom Feinsten.
Alles in allem können wir sagen, dass dieser Indien-Urlaub einer der schönsten Reisen war die wir je erlebt hatten. Dank Ihrer hervorragenden Planung im Vorfeld und auch der Realisierung im Land, die nichts zu wünschen übrig ließ. Dafür möchten wir uns von ganzem Herzen bedanken. Herzlichst Ernst Lut. und Hermine Ler.
PS: Wir haben entsprechend schon alle Bekannten und Verwandten mit Visitenkarten, Web-Links etc. von Maya-Travels und Ihnen versorgt. Auch wir selbst planen, wenn alles klappt evtl. in 2011 wieder eine Tour mit Ihrer Hilfe nach Indien. Vielleicht sogar die gleiche oder ähnliche wie mein Bruder - bin schon gespannt was er zu berichten hat...
 
Indien-Nepalreise März/Apr 2009: Delhi, Rajasthan, Agra, Varanasi, Kathmandu, Pokhara
Sehr geehrter Herr Meier,
da wir nun am Ostersamstag unsere Reise beendet haben möchte ich Ihnen einen kurzen Überblick zu Ihrer Information geben.
Die Betreuung vor Ort in Indien war vorbildlich. Angefangen bei der Abholung am Flughafen Delhi, über das tägliche Einchecken in die jeweiligen Hotels sowie die Betreuung durch den Fahrer der immer sehr bemüht war alle unsere Wünsche zu erfüllen.
Bei Ankunft in den jeweiligen Hotels war immer ein Mitarbeiter der Fa. SITA anwesend, bemühte sich um die Formalitäten sodass wir in Ruhe einen Begrüßungsdrink zu uns nehmen konnten. Wenn wir im Zimmer angekommen waren erkundigte sich immer der Mitarbeiter nach der Sauberkeit und der Ausstattung des Zimmers und fragte ob alles unseren Vorstellungen entspricht. Einfach nur vorbildlich.
Englischsprechende Guides hatten wir auf der gesamten Rundreise nur 2 oder 3 Mal (ansonsten immer deutschsprechende). Die Hotels entsprachen alle unseren Vorstellungen, insbesondere die Palast-Hotels und Heritage-Hotels beeindruckten durch Ihren Service, Baustil und die Ausstattung der Zimmer sowie dem Gesamteindruck. Ich möchte mich auf diesem Wege auch nochmal bei Ihnen bedanken für die vorzügliche Beratung und Planung dieser Reise bedanken, insbesondere was die Buchungshinweise für die einzelnen Hotels angeht. Wir sind froh darüber dass wir die von Ihnen empfohlenen Hotels der höheren Kategorie gewählt haben – dies hatte zur Auswirkung dass die Hotels zu diesem Zeitpunkt wegen Saisonende nur wenig belegt waren. In Khimsar waren insgesamt vielleicht nur 20 Gäste – wir hatten am Nachmittag den Pool für uns ganz alleine.
Besonders schön und empfehlenswert sind folgende Hotels: Khimsar Fort, Rohet Gar, Shiv Niwas, Mandawa Fort, Deogarh Mahal. Das Jaypee Palace hat uns nicht gefallen – da es sich um ein modernes, riesengroßes Hotel handelt ohne den Flair den die o.g. Hotels ausmacht. Was den Indienteil unserer Reise angeht sind wir absolut zufrieden gewesen und wüssten nicht was man anders hätte machen können.
In Nepal hatten wir ja so einige Probleme die jedoch während der Reise geklärt werden konnten. Das Dwarikas (ohne Sterne) ist ein sehr schönes Hotel, restauriert im nepalesischen Stil, Essen und Getränke hervorragend, jedoch kaum Möglichkeiten seine Freizeit zu gestalten. Kein Abendprogramm – negativer Punkt war eine Baustelle direkt am Pool. Dort war es nicht möglich seine Zeit am Pool zu genießen wegen Baulärm, Bauarbeitern und verschmutztem Wasser. Der Staub auf dem Wasser machte die Benutzung des Pools unmöglich. Eigentlich schade – denn ansonsten entspricht das Hotel einem 5-Sterne Haus.
Der Service durch die betreuende Agentur vor Ort war ebenfalls sehr gut – jedoch wie Sie bereits erfahren haben mussten wir von Kathmandu bis Phokara mit einem Auto ohne Klimaanlage und defekten Stoßdämpfern fahren. Nach 6 Stunden waren wir beide einem Bandscheibenvorfall nicht weit entfernt – und wegen der Abgase im Fahrzeuginnenraum (offene Fenster) sahen wir aus wie die Schornsteinfeger und hatten beide mit Atembeschwerden zu kämpfen. Nachdem ich mich bei Ihnen per SMS gemeldet hatte – bekamen wir am gleichen Tag noch einen Anruf mit einer Entschuldigung – ab diesem Tag wurde uns ein Fahrzeug in einem verkehrssicheren Zustand zur Verfügung gestellt und die Reise nahm wieder Ihren normalen Verlauf...
Rückblickend überwiegen jedoch die schönen, angenehmen und äußerst interessanten Eindrücke die uns geblieben sind...
Abschließend möchte ich mich bei Ihnen nochmals für Ihre Beratung bedanken und stehe Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.
Mit freundlichem Gruß, Eugen Blo.
 
Indochina Gruppe 7 Personen (Vietnam & Cambodia) März 2009
... wir sind alle wieder gesund und munter im kalten München gelandet. Die Reise war sehr gut geplant und es hat alles zu unserer vollsten Zufriedenheit funktioniert. Die Hotels waren gut bis sehr gut. Die einzige Ausnahme war das Asia in Saigon. Eine rechte Bruchbude, dafür aber im Zentrum. Die Reiseleiter haben sich alle sehr bemüht und haben auch Eigeninitiative ergriffen um uns Land und Leute näher zubringen...
Am Sonntag waren wir dann in dem Waisenhaus und haben Eure 100 € um 200 € aufgestockt und mit Luftballons, Farbstiften, Moskitonetzen und jede Menge Medikamente glückliche Kinder erlebt. Die Leute waren sehr dankbar und ich soll schöne Grüße ausrichten. Die Khmerküche ist exzellent und wir haben anständig zugeschlagen. Wenn Fotos und Video fertig sind, machen wir ein Treffen bei uns...
Nochmals Danke von uns allen, es war eine schöne Reise.
PS in Hanoi hat uns die Visa-Beamtin nochmals 175.-$ (für die Gruppe) abgenommen, und am Flughafen von Siem Reap durften wir 175.-$ Flughafengebühr abdrücken. Die Gelder sahen wir in der rechten bzw. linken Jackentasche verschwinden, ähnlich war es von Vietnam nach Kambodscha. Dafür war der Rest sehr zivil.
Mit den besten Grüßen, auf bald G.J.Ne.
Nepal Trecking Annapurna - Umrundung; vier-Personen-Gruppe Oktober / November 2008
1.) Hallo Ihr lieben alle daheim und sonst wo auf der Welt,
sind am gestrigen Freitag, 09.00 Ortszeit nach bestem Flug hier angekommen und haben unseren ersten Kultur- und Infrastrukturschock bereits verwunden... Nun sind wir alle beisammen. Wir drei haben gestern und heute schon Kathmandu erlebt auf eigene Faust. Es ist alles total verarmt, abenteuerlich und mit europäischen Maßstäben nicht zu vergleichen. Haben neben dem Besuch einiger Tempel und Sehenswürdigkeiten heute auf eigene Faust eine Taxifahrt durch die Stadt unternommen und wanderten auch in den Nebengassen, hinter den Kulissen. Es ist alles sehr sicher hier, man braucht nichts zu befürchten. Die Menschen sind super freundlich, aufgeschlossen und hilfsbereit, aber auch gnadenlose Händler.
Unser Maya - Guesthouse liegt in der Stadt, an einer Einfahrtstrasse aber mit schickem Hof und Hinterhof bzw. einem kleinen Gärtchen. Die Leute sind total hilfsbereit, freundlich. Alles ist perfekt organisiert und klappt. Man kann sich auf alles verlassen. Am Sonntag fliegen wir 13.00 Ortszeit nach Pokhara, von dort am Montag nach Besi Sahar und dann beginnt die Trekkingtour. Heute haben wir unseren Guide kennen gelernt, er heißt Prem. Melden uns sobald es mögl. ist. Viele liebe Grüße aus dem fernen Nepal - euer Heiko Ti.
2.) Hallo Liebe Frau Caspary, Hallo lieber Herr Caspary, vielleicht haben sie sich schon ein wenig gewundert, dass wir noch kein Lebenszeichen von uns gegeben haben.
Zunächst erst einmal Entwarnung für Sie und Ihr Reiseveranstaltungs-Unternehmen: Wir haben nichts zu meckern, absolut nichts!!! Im Gegenteil, wir 4 Reisende sind und waren schwer begeistert und stark beeindruckt über die vielen Begebenheiten und Erlebnisse auf unserer Tour. Der Empfang, die Betreuung im Maya-Guesthouse in Kathmandu war herzlich, angenehm und sehr gut. Hierbei wollen wir einstimmig hervorheben, dass Hari wohl die gute Seele des Objektes ist und uns sehr oft mit seinen Service- und Kochkünsten verwöhnt hat. Im Übrigen ist das Guesthouse ja wirklich eine Oase im ziemlich chaotischen Hauptstadtgewühl, hier in Europa kennen wir den Begriff Chaos!!! dafür. Sehr professionell war die Auswahl des Hauptguides sowie seines Ersatzguides und der Träger (Porter). Wir lebten uns wie eine tolle Familie zusammen, machten viele Späße und waren glauben wir ein tolles Team während der gesamten Trekkingtour. Die Auswahl und Abstimmung der einzelnen Etappen war sehr professionell von unserem Guide Pema gewählt, auch die Lodges. Hier erlebten wir die gesamte Palette der doch teilweise sehr differenzierten Qualitäten, aber dies ist nicht als Kritik zu verstehen. Wir haben sehr eindringliche Erlebnisse auch in dieser Beziehung erfahren und gern aufgenommen. Hier sei zu bemerken, dass gerade in den Lokal Lodges, die doch eher ärmlich - spartanisch waren am besten gekocht wurde. Neben den täglichen atemberaubenden Naturerlebnissen Berge, Gletscher, stahlblauer Himmel jeden Tag, freundliche nepalesische Menschen) war auch die nepalesische Küche und das Speisenangebot stets eine große Herausforderung für uns. Es schmeckte stets sehr lecker und es war / ist für uns europäisch tickende Bürger doch sehr interessant, wie schmackhaft und vor allem vielseitig die nepalesischen Einheimischen mit den wenigen und beschränkten Möglichkeiten uns das Essen bereiteten. Auch hier haben wir viel Interessantes und Spannendes erlebt, bis hin zum Yak - MoMo - zubereiten durch unseren Guide und Porter Mingmar in Chuk Leddar. Das Wetter war traumhaft sonnig schön. Wir wagten mit Zustimmung unseres Guides alle 8 Personen ( wir 4 und die 4 Nepali ) sogar einen 2 - tägigen Abstecher zum Tilicho Lake - Wahnsinn. Höhepunkt war sicherlich der Besuch dieses Höchsten Sees der Welt, aber natürlich die Überquerung des Thorong La - Passes am 25.10.2008. Um 06.33 Uhr früh waren wir die ersten Trekkingtouristen des Tages oben am Pass, fast noch bei Sonnenaufgang - auch hier der totale Wahnsinn. Diese Eindrücke kann man nicht so einfach in Worte fassen, man muss es glaube ich erlebt haben und einfach in sich aufnehmen und auf sich wirken lassen. Wir haben eine unvergessliche Tour erlebt und ich denke auch für die anderen Mitstreiter zu sprechen, wir haben den Nepal - Virus mitgebracht. Es wir wohl nicht das erste und letzte Mal gewesen sein, dass wir dieses wunderbare, wenn auch sehr arme Land besucht haben. Es locken ja noch weitere interessante Routen. Wenn ich demnächst ein wenig mehr Zeit habe, werde ich noch weitere ergänzende Infos geben, die vielleicht anderen Interessierten zu gute kommen sollten. Insoweit zunächst einmal herzlichen Dank für Ihre Leistungen an den Vorbereitungen.
Mit freundlichem Gruß - Namasté - Heiko Ti.
P.S. Im Übrigen hatten wir keinerlei Probleme mit irgendwelchen Erkrankungen inkl. Höhenkrankheit - einfach nix!!! und dass war natürlich auch sehr sehr positiv. Hier hat auch unser Guide Pema einen sehr hohen Anteil aufgrund seiner "Extra - Ausflüge" mit uns ...
 
Indochina Rundreise (Vietnam & Cambodia) Oktober / November 2008
Guten Tag Herr Caspary,
ich möchte Ihnen nur mitteilen, dass die Reise wieder wundervoll war und alles hervorragend geklappt hat :-).
Viele liebe Grüße
Christiane Di.
 
2 Personen Indien Privatreise: Delhi – Jaipur – Pushkar - Nimaj – Rohetgarh – Narlai – Mt Abu – Udaipur – Bundi – Ranthambore – Agra – Delhi Sep/Okt 2008
Sehr geehrter Herr Meier,
wir sind gestern aus Indien zurück gekehrt. Zunächst ganz herzlichen Dank für die perfekte Organisation im Vorfeld und auch vor Ort. Wir sind schon sehr viel gereist - haben aber noch nie eine so optimal und professionelle Organisation und Betreuung im Reiseland erlebt. Ein großen Kompliment auch an "Sita" und die entsprechenden Personen. Von der Ankunft in Delhi - Flughafen, bis zum Abflug - immer war einer der "Sitaleute" zur Stelle und haben uns geholfen bzw. gefragt ob alles in Ordnung ist. Ein besonderer Dank gilt auch unserem Fahrer "Het Ram" der nicht nur ein perfekter "Driver" war, sondern auch ein sehr angenehmer "Begleiter". Immer pünktlich, sehr zuverlässig, zurückhaltend und immer hilfsbereit. Bitte geben Sie dies auch nochmals ausdrücklich an Sita weiter. Auch die Qualität der Guides war teilweise hervorragend (4x in deutscher Sprache, ansonsten in Englisch). Immer pünktlich am Ort, mit vielen guten Informationen.
Die Hotels waren ausnahmslos perfekt ausgewählt und gaben absolut keine Beanstandungen. Ein besonderer Hinweis... wenn Sie Ihren zukünftigen Reisenden etwas Besonderes empfehlen wollen, dann sollten Sie die Zeltunterkunft in Nimaj das Chaatra Sagar empfehlen. Dies ist etwas so außergewöhnliches, nicht nur was die Unterkunft, die Ort und das Essen angeht. Es ist einfach fantastisch, wie sich die Besitzer um einen kümmern, einen Rundgang zur Vogelbeobachtung machen bzw. einem das Dorf und die Bewohner persönlich zeigen.
Einen kleinen "Wehrmutstropfen" gab es doch noch. Unsere Maschine hatte aus Delhi gestern leider ca. 30 Minuten Verspätung, sodass wir den Anschlussflug in Amsterdam nicht mehr erreichen konnten. Das Angebot von KLM war dann um 15:30 Uhr über Lyon nach Düsseldorf zu fliegen (es war 07:00 Uhr morgens). Wir haben uns dann entschlossen mit dem Zug von Amsterdam nach Hause zu fahren und waren dann um 13 Uhr (statt 08:00 Uhr) endlich zu Hause. KLM hat auch die Kosten für den Zug übernommen. Das sind leider nicht planbare "Pannen".
Ihnen nochmals auch persönlich einen ganz herzlichen Dank - wir werden bestimmt bei der nächsten Reiseplanung auf Sie zukommen. Noch eine gute Zeit ; ganz herzliche Grüsse, Dagmar und Manfred Zab.
 
Südindienreise August 2008
Hallo, Herr Meier,
wieder zurück von unserer fast 5- wöchigen Südindienreise möchten wir uns ganz herzlich für die überaus gute Organisation und Betreuung bedanken. Auch bei dieser zweiten Reise zeigte sich die SITA- Agentur vor Ort als äußerst zuverlässig, engagiert und kompetent. Besonders hervorzuheben unser Fahrer Herr Sucheesh, der uns immer sicher und verantwortungsvoll zu unseren einzelnen Reiseetappen brachte und uns nebenbei mit wertvollen, landesspezifischen Informationen versorgte. So betreut hatten wir eine wunderschöne Reise und sind mit unvergesslichen Eindrücken zurückgekehrt.
Vielen Dank! Mit den besten Grüßen, Doris und Alfons Bu.
 
Nepal Dolpo - Mustang August 2008
Sehr geehrter Herr Caspary, da wir nun aus Nepal zurück sind, möchte ich mich kurz bei Ihnen melden. Leider konnten wir nicht in das Dolpo fliegen, da es keine guten Wetterverhältnisse zum Fliegen waren und so haben wir von Nepalganj aus umdisponiert nach Mustang. Die Umdisponierung durch Lakpa und Jitman waren professionell und somit wurde es für uns trotzdem eine wunderschöne Reise. Auch alles andere hat sehr gut geklappt und deshalb sagen wir herzlichen Dank für die gute Organisation.
Mit freundlichen Grüßen Uwe und Diana He.
 
Indienreise: Delhi, Agra & Rajasthan, August 2008
Hallo Herr Meier, wir haben herrliche Tage in Rajastan verbracht und deshalb möchte ich Ihnen ganz herzlich für Ihre perfekte Organisation, Unterstützung und Ratschläge danken.
Alles hat wie am Schnürchen geklappt, unser Fahrer Rana war einfach klasse und die Hotels waren ein Traum.
Alles was uns wichtig war, vieles über dieses so widersprüchliche indische Leben zu erfahren, Kunst und Kultur kennen zu lernen und gleichzeitig sich erholen und entspannen zu können.
Auch meinem Mann, der geschäftlich oft in Indien ist, hat die Reise sehr gut getan und sein Bild über indisches Leben hat sich sehr erweitert und er kann für seinen Alltag davon profitieren. Es wird sicher nicht unsere letzte Reise nach Indien und mit Ihnen gewesen sein.
Teilen Sie doch bitte diese Rückmeldung noch Frau Ramanpreet mit. Sie besuchte uns am letzten Abend im Hotel und Delhi und wir hatten ein nettes langes Gespräch miteinander.
Wir freuen uns sehr und grüßen Sie herzlich
Ihre Vera Re.
 
Chinareise 2 Ehepaare April 2008:
Sehr geehrter Herr Caspary, wir sind gesund zurück und begeistert von unserer Reise - es waren so viele Eindrücke, daß wir sicherlich einige Zeit zur "Verarbeitung" brauchen werden. Die örtlichen Führer waren durchweg sehr gut und sehr nett. Daß es in der Mitte der Reise gewisse Schwierigkeiten gab, haben Sie ja mitbekommen. Wir wußten zwar, daß Jiuzhaigou in den Bergen liegt, hatten aber keine Ahnung, daß der Flughafen schon auf 3500 m liegt - und der Führer hatte die Absicht, am gleichen Nachmittag mit uns auf 4100 m hoch zu wandern...
Insofern sollten Sie in Zukunft eine Warnung bei diesem Reisebaustein aussprechen, dann kann jeder selbst entscheiden, ob das eine gute Idee ist. Jedenfalls waren die 20 Stunden in dem kleinen Provinzkrankenhaus in Zentralchina eine Erfahrung besonderer Art - glücklicherweise war man auf diese Probleme eingerichtet, das Krankenhaus bestand praktisch aus Sauerstoffflaschen!!
Ein weiteres Problem scheint uns der Flughafen in Yichang zu sein, wir sind wohl nicht die einzigen, die dort nicht wegkamen, so daß uns sogar ein Tag verloren ging und wir Guilin streichen mußten. Wir haben im Gespräche mit diversen Leuten erfahren, daß die Nebelbildung seit dem Bau des Damms so erheblich ist, daß funktionierender Flugverkehr wohl die Ausnahme ist...
Vielleicht sollte man gleich eine Fahrt nach Wuhan vorsehen, die wir dann verlangt haben, und Yichang gar nicht als Abflugort vorsehen! ...
Nochmals vielen Dank für Ihre Bemühungen, auch an Ihren chinesischen Partner, und herzliche Grüße, Brigitte und Theodor Ba.
 
Nepal-Reise mit Trek zum Annapurna Basecamp im März 2008
Sehr geehrter Herr Caspary,
wir sind seit Sonntag wieder zurück und haben eine fantastische Reise hinter uns mit unglaublich vielen schönen aber auch sehr nachdenklichen Momenten. Diese extrem eindrucksvolle Reise haben wir aber vor allem ihren Mitarbeitern in Nepal zu verdanken. Sowohl Hari aber auch Pema Sherpa und auch Thancar (wird er so geschrieben?) haben uns in einer unerwarteten Zuverlässigkeit und Freundschaft betreut, dass wir uns rundherum fantastisch gut betreut gefühlt haben. Hari hat uns mit viel Hintergrundwissen, nie aufdringlich, geduldig und auf unsere Wünsche eingehend durch Kathmandu geführt und uns Dinge in Hinterhöfen gezeigt, die ich nie vergessen werde.
Pema (unser Bergführer) hat uns sicher zum ABC geführt, wir hatten viel Spass zusammen, haben viel zusammen gelacht. Er und Thancar haben uns betreut wie wir ihnen sagten "how a mother". Wenn es nicht so abgedroschen wäre würde ich sagen dass wir in den 9 Tagen Freunde geworden sind. Ein ganz tolles Team. Alle Termine: Flugabholung, Taxis, Guesthousebuchungen, Essen besorgen, haben alle ohne Abstriche hervorragend geklappt, zumal wir sogar 10! Stunden zu spät in Kathmandu angekommen sind. Nochmals vielen Dank für ihr Team in Kathmandu!
Ihr Klaus Peter Sa.
 
Indienreise: Delhi, Agra & Rajasthan, März 2008
Sehr geehrter Herr Meier,
zurück aus unserem Urlaub möchten wir Ihnen eine kurze Rückmeldung senden. Es war eine unheimlich beeindruckende Reise. Alles hat vorzüglich funktioniert, die Hotels waren gut und die örtlichen Reiseleiter brachten die Informationen gut rüber. Ein kleiner Wehrmutstropfen war das ASHOK COUNTRY Resort. Das hat auch schon bessere Zeiten gesehen. Eine umfassende Sanierung wäre angebracht. Das betrifft aber nur das Haus. Essen, Personal und Außenanlagen sind jedoch als positiv zu bewerten. Leider lagen die Hotels meist sehr an der Peripherie, so konnte man nach den langen Busfahrten selten das Leben in den Städten live erleben. Außerdem liegt das sehr gute COUNTRY INN & SUITES mitten in einem sehr armen Stadtteil. Ein abendlicher Rundgang war hier nicht möglich. Alle anderen Punkte haben sehr gut funktioniert. Die Vertreter von SITA haben anfallende kleinere Probleme sofort und dezent geklärt. Wir (2 Paare) wurden auch bei der Ausreise um 2:45 Uhr unterstützt. Als besonders gut haben wir Agra, Nimaj, Pushkar Mandawa und den Tagesausflug nach Jodhpur empfunden. Die Fahrer hatten immer ausreichend gekühltes Wasser dabei. Man mußte sich aber auch daran gewöhnen, daß Reiseleiter und Fahrer an Gaststätten und touristischen Punkten Ihrer Wahl anhielten. Dabei war man allerdings nicht aufdringlich, wobei der Aufenthalt in der Steinschleiferei noch sehr informativ war. Die Steine jedoch waren trotz aller Beteuerungen einfach zu teuer.
Indien ist ein beeindruckendes Land. Man merkt aber auch den Unterschied zwischen den Gebieten mit mehr und weniger Touristen. In letzteren waren die Kinder nicht aufdringlich, stellten sehr viele Fragen und haben viel gelacht. Ein besonderes Gaudi für einheimische und Touristen war, als letztere auf den Ochsenkarren durch Nimaj getrieben wurden. Die Ochsen waren schön bunt geschmückt und die Fahrer in schönen bunten Trachten gekleidet. Das Ereignis war aber dermaßen stark, daß auf der Tour die ältesten Omas aus den Häusern geholt wurden. Also haben die Touristen den Einheimischen auch etwas geben können. Außerdem haben am Tag unserer Ankunft in Nimaj die 3-tägigen Feierlichkeiten einer indischen Hochzeit mit Feuerwerk und einer ohrenbetäubenden Musik begonnen. Dies ging bis in den frühen Morgen und fand unmittelbar neben unserem Hotel statt. Am nächsten Abend stand die Musikgruppe im kleinen Innenhof des Hotels (altes Herrenhaus) und hat aufgespielt, daß einem die Ohren schmerzten. Als dann die nicht verklemmten Damen einer französischen Reisegruppe nach diesen Rhythmen tanzten, waren die indischen Musiker nicht mehr zu halten. Es hätte nicht besser organisiert sein können.
Die ganzen Eindrücke werden noch lange nachklingen und müssen erst langsam aufgearbeitet werden.
Es grüßen Sie recht herzlich F. und R. Hem.
 
Nepal-Reise im Februar 2008
Hallo, Herr Caspary, nach Rückkehr aus Nepal ein feedback und ein paar Infos:
- Es hat alles bestens geklappt
- Die Reservierung der Plätze im Flieger war prima
- Das Zimmer im Hotel war super: Wie gewünscht, oberste Etage, Gangende, sehr ruhig. Wir haben gut geschlafen.
- Unser Reiseleiter namens HARI hat uns bestens betreut. Er ist ein lustiger Kerl und hat uns seine Heimat mit viel Engagement gezeigt. Wir haben seine ungewöhnliche Pünktlichkeit zu schätzen gewußt. Sein Deutsch ist sehr gut!
Schöne Grüße aus Frankfurt, Manfred Pi.
 
Indienreise: Delhi, Agra & Rajasthan, Feb. 2008
Sehr geehrter Herr Meier,
nach der Rückkehr von unserer erlebnisreichen unvergeßlichen Indienreise möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen für die gute Organisation bedanken. Mit der Betreuung durch Ihre Partneragentur SITA in Delhi waren wir sehr zufrieden. Den angenehmen Reiseverlauf haben wir insbesondere unserem freundlichen Fahrer, Herr Siyaram, zu verdanken, der für uns zu jeder Zeit zur Verfügung stand. Die vor Ort betreuende Guides waren pünktlich, freundlich und kompetent. Alles in allem kann man sagen: Es war eine tolle Reise!!
Nochmals vielen Dank Ihre Gertraud und Herbert Schm.
 
Nepal-Tibet-Reise im September 2007
Guten Tag Herr Caspary,
wir sind wieder in Deutschland zurück und wollten uns für die gut organisierte Reise bedanken. Wir haben sehr viel gesehen. Leider konnten wir nicht alles besuchen was auf dem Programm stand, aber dann haben wir ja noch einen Grund wiederzukommen :-) Auch Tibet hatte einen guten tibetischen Guide der schnell umgeplant hatte wenn es Schwierigkeiten mit den Chinesen oder Straßen gab. Für zukünftige Reisen mit anderen Gästen sollten Sie darauf achten, dass die auch die selben Guides bekommen.
Und in Nepal macht Hari die Ausflüge natürlich auch super...
Grüße aus Eschweiler, Thomas Fr. und Ruth Jo.
PS. Es gibt jetzt sogar einen Geldautomaten direkt am Haupteingang der Bodha Stupa. Bei Guthaben berechnet mir die VISA keine Gebühren für Abhebungen im Ausland. Der Wechselkurs war sogar immer etwas günstiger als in den Wechselstuben. Nur so als Tip für andere Kathmandu-Reisende.
 
Indienreise im Herbst 2007
Sehr geehrter Herr Caspary,
nachdem wir wohlbehalten von unserer 5 wöchigen Reise aus Indien zurück sind , möchte ich mich bei Maya Travels, insbesondere bei Herrn Meier, noch einmal ganz herzlich für die außerordentlich gute Organisation, Planung und Zusammenstellung unserer Reise sehr herzlich bedanken. Alles hat wunderbar geklappt. Auch die in Indien eingebunden Agenturen haben hervorragende Arbeit geleistet. Wir waren alle angenehm überrascht über die Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Kompetenz des uns betreuenden Personals. Alle Guides in Delhi, Agra, Jaipur und Mandava sprachen gut Deutsch und waren kenntnisreiche Führer. Dies traf auch auf den englisch sprachigen Führer im Raum Leh zu, der uns durch die Klöster Ladakhs führte. Die Zuverlässigkeit von Mr Diwan von High Points war durch nichts zu übertreffen. Alle Hotels waren gut, die Transfers haben wunderbar geklappt.
Insbesondere unsere Trekkingmannschaft durch Zanskar und Ladakh war wirklich hervorragend, was vor allem Mr Moroo Singh, unserem erstklassischen Guide, zu verdanken war. Die Betreuung und das Essen waren hervorragend, die Freundlichkeit und Aufmerksamkeit uns gegenüber war sprichwörtlich. Nach meinen Trekking Erfahrungen in Nepal hätte ich nicht gedacht, dass man einen derartige anspruchsvollen Trek auch mit so wenig Personal (1 Guide, 1 Koch, 3 Helfer, 3 Horsemen und 21 Pferden) durchführen kann. Respekt und Anerkennung allen Beteiligten. Niemand von uns ist ernsthaft krank geworden, Dank unserem erstklassigen Koch, dem immer reichlich verfügbaren abgekochten Wasser und der klugen Planung der Tagesetappen. In schwierigen Passagen des Treks war die Hilfsbereitschaft unsere indischen Mannschaft herausragend.
Wir alle haben eine super Zeit, mit unvergeßlichen Eindrücken in Indien verbracht, die wir auch Maya Travels und ihren tollen Verbindungen zu den uns betreuenden Agenturen zu verdanken haben. Die Reise war einmalig, wir können sie mit den Agenturen und dem uns betreuenden Personal jederzeit weiterempfehlen.
Mit freundlichen Grüßen und einem herzlichen Dank, auch von meiner Gruppe
Joachim Sch.
 
Kashmir-Ladakreise September 2007
Sehr geehrter Herr Meier,
heute morgen ist die Gruppe G. (6 Personen) gesund in Ffm gelandet. Es war eine tolle Reise, die Organisation hat hervorragend geklappt und Anna Eltester (Agentin in Srinagar) ist ein echter Schatz! So viel nur kurz für heute. Ein ausführlicher Bericht folgt.
Nochmals vielen Dank für Ihre Unterstützung und mit besten Grüßen, Ihr Klaus G.
 
Nepalreise August 2007
Liebe Frau Caspary, lieber Herr Caspary,
ich wollte mich nochmals bei Ihnen bedanken für Ihre Mühen für unseren doch sehr kurzfristigen Nepalflug. Es ist alles sehr gutgegangen. Meine Familie hat beim Rückflug doch einen kostenlosen Hotelaufenthalt bekommen, so war alles völlig unkompliziert.
Herzlich grüßen Pria und Nanda, Gita und Laurens N.
 
Indienreise im Sommer 2007
Sehr geehrter Herr Meier,
zurückgekommen von unserer Indienreise möchten wir uns nochmals ganz herzlich für die gute Organisation und stete Ansprechbereitschaft Ihrerseits bedanken. Unser Dank gilt auch Ihrer Partneragentur SITA in Indien, die ihre Arbeit - ohne Abstriche - immer zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigte und wir uns zu jeder Zeit immer hervorragend, pünktlich und kompetent betreut fühlten.
Mit freundlichen Grüßen, Doris und Alfons Bu.
 
Indonesien-Reise 2 Personen Juli 2007:
Sehr geehrter Herr Meier,
nach unserem wunderschönen Aufenthalt in Bali und Flores / Komodo wollten wir uns bei Ihnen für die tolle Organisation bedanken. Danke auch, dass sie so kurzfristig das Programm ändern konnten, es hat alles perfekt funktioniert. Die Angestellten des Reisebüros Golden Kris Tours waren sehr bemüht und haben alles zu unserer Zufriedenheit erledigt. Vor allem unser Hauptführer Njoman Putra war ein ausgezeichneter Fremdenführer, der äußerst empfehlenswert ist.
Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen Elisabeth Ko., Andreas Kl.
 
Yünnan-Reise "Rhododendron" 2 Personen Mai 2007:
Sehr geehrter Herr Caspary, bei unserer China Reise stimmte alles, außer dem Datum.
Unser ständiger Reiseführer, Herr Yang war sehr gut vorbereitet über unsere Reiseroute und auch über Rhododendren, von denen er vorher nichts wusste! Außerdem hat er einen Universitätsabschluss in Englisch, was unserer Verständigung sehr zugute kam. Unser Fahrer, Herr Gao entpuppte sich als versierter und sehr vorsichtiger Automobilist. Das war umso erfreulicher, als die Bergstrassen, die wir bis 4000 müM "hochkletterten" keine Leitplanken aufwiesen und nur in Ausnahmefällen mit seitlichen Steinblöcken gesichert waren.
Hotels, Restaurants und Ausflüge waren ebenfalls gut.
Hingegen die Vorverschiebung der Reise erwies sich als falsch. Es blühten nur die ganz frühen Rhododendren. Ab 3500müM mussten wir mit Knospen vorlieb nehmen und wir versuchten, die einzelnen Arten nach Blättern zu bestimmen, was sehr schwierig ist.
Also, im allgemeinen: eine gut organisierte und erfreuliche Reise!
Mit herzlichen Grüssen, V. und K. Su. (Schweiz)
 
Chinareise 4 Personen April 2007:
Sehr geehrter Herr Caspary,
wir sind wohlbehalten wieder aus China zurück. Insgesamt war es wieder eine beeindruckende Tour und im Wesentlichen hat alles prima geklappt...
Mit freundlichen Grüßen
Axel M. und Ruth, Eva und Hannah S.
 
Nepal Lehrer-Trekkinggruppe Everest-Gebiet März 2007
Guten Morgen Herr Caspary, wir sind alle wieder heil zurück aus Nepal. Es hat fast alles bestens geklappt, auch die Organisation vor Ort. Nur ein Problem mit der GULF AIR wegen Überbuchung auf dem Rückflug... Ansonsten nochmals herzlichen Dank für Ihre Bemühungen. MfG R. Ru., Mindelheim
 
Flugreservierung und Ticketausstellung Nepal-Individualgruppe Februar 2007
Hallo,
ich danke Ihnen für die korrekte Abwicklung der Reservierung und die Zusendung der Tickets. Es macht Freude, mit Ihnen zusammen zu arbeiten...
Nochmals besten Dank sagt Dr. Gerd. Sch., Chemnitz
 
Nepal Trekkinggruppe November 2006
Hallo Herr Caspary, die Nepalreise ist abgeschlossen... Alle 2 Jahre organisiere ich eine Reise nach Nepal und ich werde Ende 2007 gerne wieder auf Sie zurückkommen. Auch möchte ich mich bei Ihnen für die ausgezeichnete Organisation bedanken. Beste Grüße aus Köln, Jürgen F.
 
Myanmar Reise Oktober / November 2006
Guten Tag Herr Caspary!
Leider schon etwas spät melde ich mich und möchte mich bei Ihnen dafür bedanken, dass mit den Buchungen (Flug, Zug, Hotel Thamada in Rangoon) alles hervorragend funktioniert hat! Das Hotel Thamada kann ich bestens empfehlen - sehr freundlicher und guter Service - gutes Ankommen - schönes Zimmer - gutes Essen und Trinken => beim nächsten Mal wieder! Auf meiner Rundreise habe ich fast die komplette Zeit (3 Wochen) in Kalaw, Southern Shan State verbracht! Angenehmes Klima und guter Kontakt zu den freundlichen Menschen dort. Auch konnte ich meine Meditation wieder auffrischen: im Mahasi Sasana Yeiktha in Kalaw sowie in Rangoon selbst. Was sind die Menschen in Myanmar tapfer, da sie in einer solch schwierigen Alltagssituation ihre Kultur der Freundlichkeit aufrechterhalten.
Freundlich grüßt Klaus Re., Stuttgart
 
Indochina Reise Oktober / November 2006
Sehr geehrter Herr Caspary,
nach unserer langen Reise, die vorgestern Früh pünktlich zu Ende gegangen ist, möchte ich Ihnen den versprochenen Bericht senden. Ihr Partner hat minutiös die vereinbarten Leistungen erfüllt. Führer und Fahrer waren pünktlich, höflich und hilfsbereit. Die Führer waren angenehm, konnten unsere Fragen beantworten und waren flexibel. Sie besaßen die Vereinbarungen, die sie mit unseren Kopien abstimmten, und wir konnten uns von da an ohne Umstände und Zeitverlust ihrer Führung überlassen. Die Fahrzeuge waren alle klimatisiert und in einwandfreiem Zustand. (Die Landreise in Laos konnten wir durch klare Scheiben genießen!). Die Unterbringung war fast immer sehr gut, die Lage der Hotels gut gewählt, von Vientiane vielleicht abgesehen, aber da wir keinen Bedarf an 'Nachtleben' haben, war dies von geringerem Belang. Die Unterbringung war auch deswegen sehr gut, weil unsere Führer in jedem Hotel unseren Wunsch nach einem Zwei-Bett-Zimmer durchsetzen konnte...
Ich habe mich bemüht, auch Kritisches anzuzeigen. in der Annahme, dass dies für Sie von Nutzen ist, zugleich mit unserem Dank für die insgesamt vorzügliche Organisation der Reise. Wir werden nicht zögern, Sie weiter zu empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen , Dr. Jürgen und Anneke D.
 
Tibetreise Oktober 2006
Lieber Herr Caspary, wir sind zurück von einer wunderbaren Reise... Alles hat bestens geklappt... Nach 2 Tagen in Lhasa, kamen Ganden, der Namtso-lake (ohne Übernachtung!), das Karmapa-Kloster Tsurphu (sehr zu empfehlen! hier hat Clemens Kuby "The living Buddha" gefilmt), Drak Yerpa und dann mit 2 Übernachtungen in Tsegatse die Klöster in Tsegatse selbst, Mindroling, Samje (jetzt über eine Bücke bequem zu erreichen!), Yumbulakhang und Tandruk. In Lhasa selbst sollte man das Kloster Ramoche nicht verpassen. Hier ist es nicht ganz so touristisch wie am Jokhang, dafür aber gibt es ein besonders malerisches Pilgertreiben. Es gab keine Pannen, die Fahrzeuge waren o.k. und wir wurden von Dorje gut betreut. Von Hari, Maya-Travels, wurden wir bestens in Kathmandu (Visa, Transporte etc.) unterstützt. Wir bedanken uns nochmals für die gute Unterstützung. Mit besten Grüßen, Ihre Klaus und Karin Gr.
 
Nepalreise Oktober 2006
Sehr geehrter Herr Caspary, vielen Dank für diese Unterlage. Ich möchte mich bei Ihnen für die gute Beratung und Abwicklung im Rahmen des Verkaufs des Fluges nach Kathmandu ausdrücklich bedanken. Ich werde Sie gerne weiterempfehlen. Viele Grüße, Martina L.
 
Chinareise einer fünfköpfigen Familie im August 2006:
... Die China-Reise im August war für uns alle absolut beeindruckend. Wir haben so viele interessante Dinge gesehen und erlebt und waren alle total begeistert...
Monika M.
 
Kabul-Flüge Juni 2006
Hallo noch mal, die Tickets sind rechtzeitig angekommen. Alles in allem hat super geklappt. Ich wollte mich hiermit noch mal für Ihren (wieder mal) 1A-Service bedanken.
Mit freundlichen Grüßen M. H.
 
Nepal-Indienreise April/Mai 2006
Hallo Herr Caspary, vielen Dank für die schnelle Antwort... und möchten uns an dieser Stelle auch noch mal für die Flexibilität und Kundenfreundlichkeit bedanken. Unsere Reise und die vielen schöne Eindrücke werden uns sehr positiv in Erinnerung bleiben. Bei einer erneuten Reise... werden Sie unser erster Ansprechpartner sein.
Mit freundlichen Grüßen Gerhard R. und Sabine M.
 
Indienreise März 2006
MAYA attn. Mr. Meier
Dear Sir, you might recall that we were on journey in Delhi, Rajastan, Bombay and Goa from 21.02. until 21.03.06. This journey was organized in Germany by Maya Travels and locally in India by your company. In the meantime we are back home in Munich and should like to give to you our comments as to the organisation of the journey and the people involved.
Comment to persons:
We do not want to comment on individual persons involved since every person gave us a warm welcome and every guide and driver has given us a perfect service.
Really every one was a nice and very helpful personality. We have enjoyed every guide. The explanations given to us about the individual places we visited were very detailed and interesting and in a way that we have really gained an extensive knowledge about the visited objects. Apart from this, those guides who spoke the german language did this in such a very good and understandable way that we were indeed surprised how somebody could speak the somewhat complicated german language so clearly and correct without having stayed a longer time in Germany. We enjoyed to be together with all guides and there was no boring moment. We enjoyed it also to have a woman guide in Bombay, she was a very nice and charming woman.
The drivers also gave us a very pleasant experience. They were all very polite, very punctual and informative. However, the main thing we felt from all drivers was total safety. The traffic in India is somewhat “exciting” to northern europeans but there was not one moment in which we might have felt unsafe. During the long trip with
Mr. Pratap Singh from Agra via Jaipur and Jodhpur to Udaipur we felt completely safe and Mr. Singh gave us the feeling he was permanently protecting us. Really excellent.
Generally speaking it has been an excellent experience with regard to punctuality, appearance, communication, information and attitude of all persons involved. The journey was professionally organized.
Hotels:
We were totally happy with the hotels, especially as to rooms, service, food and hygiene with the exception of Bombay and Kerka Retreat in Goa. After all the other hotels, the hotel in Bombay was disappointing. It was a very small room, windows not directly to the outside but to a walk way inside the hotel and it did not appear to be very clean. The bed sheets had to be changed because they gave us the impression of being used already, atleast they were dirty and showed spots and hairs. That was arranged immediately by the hotel. The hotel staff was nice and helpful and the food was very good. However, we would not like to book this hotel again.
In Goa, Kerka Retreat was our own choice after a respective recommendation of a friend of ours in Munich. However, as you know we moved out of that place the same day and moved to Goan Heritage. This is a very good and recommendable hotel and was the hotel originally planned by Maya/Sita as we saw from the proposals upon return to Munich.
We should like to thank you and Maya for this excellent and professional organisation of the journey and we thank every individual person involved for their kindness and hospitality. We are planning another trip to the south of India and will certainly book this again with Maya/Sita.
With best regards J. Sa. / J. Sp.
 
Indienreise Februar 2006
sehr geehrter herr meier,
zunaechst möchten wir uns bedanken für ihre super-organisation unserer indienreise. es war eine wunderbare reise. es hat alles super geklappt, und wir waren mit dem veranstalter und dem fahrer sehr zufrieden.
nun bin ich schon in planung mit der nächsten reise und möchte...
Ingrid A.
 
Dienstliche Flüge nach Nepal Dezember 2005 und Februar 2006
Sehr geehrte, liebe Frau Caspary,
wieder einmal herzlichen Dank für Ihre kompetenten, schnellen, unbürokratischen Bemühungen. Was würden wir nur ohne Sie machen!
... Die Rechnung bitte an: Staatsanwaltschaft München I
... mit den herzlichsten Grüßen, Margit R. Kriminalpolizeidirektion 1...Mordkommission... München
 
Nord- / Zentralindienreise & Goa November / Dezember 2005
Hallo Herr Meier,
wir wollten ihnen auch noch schöne Feiertage wünschen und wollten uns für die tolle Reise bedanken. Wir waren durch und durch begeistert; Hotels, Fahrer, vor allem unser erster Fahrer Subash. Ein ganz großes Lob, es hat einfach alles bestens funktioniert und wir hatten nie Grund für Mißmut oder Ärger. Vielen Dank für die tolle Organisation und Ihren Einsatz. Hervorheben möchte ich Ihre Schnelligkeit und Aufmerksamkeit; kurz um wir sind und waren begeistert. Wir werden Sie weiterempfehlen und wenn wir wieder eine Reise planen sind Sie unser erster Ansprechpartner.
Mit den besten Grüßen aus Tirol, Namaskar
Marko W. u. Margit R.
 
China-Direktbuchung Oktober 2005:
Sehr geehrter Herr Caspary,
wir sind zurück von unserer China-Rundreise vom 10. Oktober bis 2. November 2005. Herzlichen Dank für Ihren Tip, direkt bei Ihrem Partner Shaanxi Overseas Tourist in Xian zu buchen. Herr Huang Bin hat uns vorzüglich betreut und alles bestens organisiert. Die Reise als Privattour mit 2 Personen war für ein besonderes Erlebnis, China kennenzulernen. Die örtlichen Tourguides haben uns über Land , Leute und Kultur ausreichend informiert und sich sehr engagiert.
China wird uns wieder sehen!
Wilma und Arno B. aus H. wünschen Ihnen alles Gute und eine erfolgreiche Zeit!!
 
Vietnam Oktober 2005:
Sehr geehrter Herr Caspary, am vergangenen Sonntag sind wir von unserer wunderschönen Rundreise in Vietnam zurück gekommen. Wir haben viele schöne Eindrücke und Erfahrungen in Vietnam gemacht.
Die Organisation der Rundreise können wir als perfekt bezeichnen. Insbesondere unseren Reiseführern gilt ein dickes Lob. Alle Reiseführer und die Fahrer sorgten für ein angenehmes Reiseklima. Informationen zum Land selbst aber auch der gute lokale Restauranttipp haben nicht gefehlt. Wir sind also rundum zufrieden.
Gerne können wir Ihnen weitere Fragen zum Ablauf unserer Reise beantworten.
Mit freundlichen Grüßen; Arnold H.
 
Nepal September 2005:
Sehr geehrter Herr Caspary, Sie und Ihr Team von Maya-Travels hatte mir für Anfang September kurzfristig eine sehr schöne Reise nach Nepal vermittelt, dafür möchte ich mich bei Ihnen bedanken. Es hat einwandfrei mit den Flugverbindungen geklappt und der Aufenthalt im Maya-Guesthouse in Kathmandu hat mir sehr gefallen. Vielen Dank für alles und freundliche Grüsse von Ihrer Hannelore M.
China-Gruppe 20 Personen, Hongkong - Shanghai - Beijing, Juni 2005:
Sehr geehrter Herr Caspary, Ich moechte mich bei Ihnen fuer die hervorragende Organisation unserer Chinareise bedanken. Wir haben nur die besten Eindruecke von unserer Reise. Alle Reisebegleiter waren hervorragend und sehr herzlich und freundlich. Insbesondere Herr Hu Meng Jiao der uns von Shanghai bis Peking begleitet hat. Das Englisch koennte etwas besser sein aber das scheint ein generelles Problem in China zu sein. Wir waren auch sehr angenehm ueberrascht als uns Herr Huang Bin in Peking besucht und "einen ausgegeben hat".
Herzlichen Dank nochmals und freundliche Gruesse, Vlado F., Phoebus, Kroatien
 
China-Yünnan April 2005:
Sehr geehrter Herr Caspary, als erstes darf ich mich für die von Ihnen toll organisierte Reise bedanken. Es hat bis auf Kleinigkeiten alles perfekt geklappt. Wir sind so begeistert, dass wir darueber nachdenken, ob wir im naechsten Jahr das Gebiet noch einmal von der anderen Seite anpacken, also über Indien, Nepal oder Pakistan anreisen. Haben Sie auch in dieser Richtung etwas in Ihrem Programm? ...
Mit freundlichen Gruessen Dr. Hans-Joachim & Dr. Margarete Schl.
 
Nepal Februar 2005:
Sehr geehrter Herr Caspary, hiermit wollte ich ihnen ganz herzlich für unsere schöne Aufenthalt in Kathmandu bedanken! Sie habe ein tolles Team dort zusammengesetzt! Ganz besonders Hari war stets zu unsere Hilfe und immer bemüht uns jeden Wunsch zu erfühlen. Auch in die schwierige politische Lage, die wir hinein geraten sind (Ausgangssperre, keine Kommunikationsmöglichkeiten, Straßensperren, Streik und Flughäfen geschlossen), konnten wir immer wieder auf Haris Rat und Hilfe zählen. Das war etwas ganz Besonders, das DER große Unterschied an diese Reise machte. Ganz sicher werden wir "Maya Guest House" und Hari weiter empfehlen.
MfG Karla R.
-------------------------------------------------------
Dear Mr. Caspary, My name is Neisi and I was with Karla R. in your Guesthouse in February this year. I would like to endorse her words about our time there. It was a scary few days with the coup happening the next morning to our arrival, but we managed to still enjoy our stay and that is indeed a lot to do with Hari's good services. I am sure you are aware of it but I must say: you have a gem of a man there. Hari is brilliant in his work. I will also certainly recommend Maya guest house whenever I get the chance.
Kind regards, Neisi R.
 
Nepal-Tibet November 2004:
Lieber Herr Caspary, seit Montag sind wir wieder zurück in Deutschland. Wir dachten, wir lassen Sie wissen, dass wir mit der Betreuung durch Ihre Leute in Kathmandu sehr zufrieden waren. Sowohl Lobsang als auch Hary haben sich sehr nett und über das gewöhnliche Maß hinaus um uns gekümmert.
Mit freundlichen Grüßen, Angela und Hans-Joachim B.
 
Indien - Rajasthan mit Agra und Delhi Oktober-November 2004:
Sehr geehrter Herr Meier,
vielen Dank für Ihre Bemühungen bis zur letzten Minute. Gestern sind wir von unserer langen Reise durch Rajastan zurückgekehrt: vollkommen begeistert, voller neuer und widersprüchlicher Eindrücke. Die Organisation über Sie und Sita war absolut perfekt. So etwas haben wir noch nicht erlebt. Es klappte alles bestens, alles war wir besprochen. Zwei Änderungswünsche von uns wurden sehr bereitwillig und unbürokratisch realisiert. Wir hatten bei Wunsch immer einen Ansprechpartner, die Hotels waren alle bestens über unsere Ankunft informiert. Es war eine rundum tolle Reise, völlig ohne Probleme. Wir werden Sie in unserem Bekanntenkreis wärmstens empfehlen. Nochmals vielen Dank, daß Sie sich so gekümmert haben.
Mit freundlichen Grüßen
I. G.
 
Nepal November 2004:
Sehr geehrter Herr Caspary,
nun sind wir schon wieder einige Zeit zu Hause und es wird endlich Zeit, Ihnen kurz zu berichten. Die Reise ist sehr gut verlaufen, es gab keinerlei Probleme, weder mit der Sicherheit, den Unterkünften, noch mit den Transporten. Alle Guides und Fahrer, insbesondere natürlich Hari, waren sehr nett und professionell.
So können wir nun auf eine gelungene Rundreise durch Teile Nepals zurückblicken und haben viele schöne und bleibende Erinnerungen mit nach Hause genommen.
Ihnen und Ihrem Team also nochmals vielen Dank für die gute Organisation, wir haben Sie schon weiterempfohlen und werden dies auch weiter tun... Eine schöne Adventszeit wünschen Ihnen
D. und K. Sch.
 
Nepal Oktober 2004:
Sehr geehrter Herr Caspary,
zurückgekehrt von einem wunderschönen Nepalaufenthalt möchten wir Ihnen von unserem sehr schönen Aufenthalt im Maya-Guesthaus berichten. Wir waren von der sehr schönen Atmosphäre angetan. Die unkomplizierte, sehr freundliche und zuverlässige Betreuung von Hari hat uns begeistert. Unser Trekkingaufenthalt ließ nichts zu wünschen übrig. Wir hoffen, dass auch andere Ihre Gäste so viel Spaß in Nepal hatten. Mit freundlichen Grüßen
Arnold H.
Klaus-Peter Z.
 
China im Herbst 2004:
Lieber Herr Caspary, Sie wollten ja noch ein Feedback von uns bezüglich der Tour.
Es hat alles prima geklappt. Alle Fahrten und Flüge waren pünktlich, sogar bei einer Flugverlegung wurde so umgebucht, dass unser Besichtigungsprogramm vollständig durchgeführt werden konnte. Die lokalen Reiseführer waren durchweg bemüht und kundig, und die Fahrer haben - verglichen mit Taxifahrern in Beijing - nicht zur Anhebung des Adrenalinspiegels beigetragen. Mit den Hotels waren wir ebenfalls sehr zufrieden...
Wir können Sie und Ihre chinesischen Partner in jedem Fall weiterempfehlen!
Mit freundlichen Grüßen, Axel M. sowie Ruth und Hannah S.
 
Indienreise Frühjahr 2004:
Sehr geehrter Herr Meier,
wir sind (leider) wieder zurück im kalten Deutschland. Mit "Sita" hat alles wieder sehr gut geklappt. Die Hotels auf der Rundreise waren auch alle gut. Vom Tempelfest in Cochin haben wir nichts mitbekommen. Am Nachmittag als wir dort waren haben sie nur die Elefanten gewaschen. Das Fest ging erst abends los, aber wir wollten dem Fahrer nicht zumuten, bei Dunkelheit bis nach Kovalam zu fahren. Das Tempelfest in Harippad hat wenig geboten. Einige Männer in Trance und mit Spießen durch die Wangen bei viel Trommelwirbel. Keine Elefanten oder sonstiges. Es war ganz interessant, aber man hätte es nicht unbedingt sehen müssen. Kanyakumari hat uns gut gefallen. Leider konnten wir nicht zur Insel übersetzen, weil das Meer zu unruhig war. Periyar war auch schön, auch wenn wir nur wenige Tiere gesehen haben. Ein Höhepunkt war die Bootsfahrt auf den Backwaters. Wir waren fast 4 Stunden allein auf dem Boot. Die herrliche Landschaft und leise indische Musik, es war traumhaft! Cochin war sehenswert. (Fischernetze bei Sonnenuntergang) Das Meridien kann man auch empfehlen, nur samstags sollte man kein Zimmer in der Nähe der Diskothek haben. (Wir hatten es und haben bis 4 Uhr früh nicht geschlafen) Das Taj Exotica ist eine sehr schöne Anlage. Sehr ruhig und gepflegt und mit einem unendlichen Strand. Nur das Essen und Trinken war sehr teuer. Wir haben nach 2 Tagen direkt neben dem Hotel immer in einem "Shack" gegessen. Es hieß "Sun and Moon" und Sie können es anderen Urlaubern sehr empfehlen. Es gibt eine große Auswahl an Speisen. Wir haben Fisch und Fleisch in allen Variationen gegessen und es ist uns alles gut bekommen und man kann wirklich zu günstigen Preisen dort essen. Es ist sehr sauber und das Ambiente ist sehr gut...
Vielen Dank für die gute Organisation, wir hatten durch MAYA-TRAVELS wieder einen schönen Urlaub. Viele liebe Grüße, Helga Ne. (E-Mail 24.02.04)
 
Nepal Frühjahr 2003:
Sehr geehrter Herr Caspary,
ich bin seit 1 Woche zurück von der Nepalreise. Es hat alles sehr gut geklappt. Sowohl die Fluggesellschaft Qatar Airways kann man sehr empfehlen wie auch das Maya Guesthaus.
Vielen Dank + beste Grüße, Sebastian Ha. (E-Mail 25.10.03)
 
Chinagruppe Frühjahr 2003:
... Diese Reise wurde zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Gruppe war es, die Harmonie in diese Reise brachte. Eine Gruppe, ganz zufällig zusammen gewürfelt und jeder ein persönlicher Gewinn. An dieser Stelle möchte ich allen ein ganz großes Danke sagen und wünsche allen: Harmonie – Glück – Reichtum und ein langes Leben!
Es war einer dieser Reisen, wo der Abschied so schwer fällt...
Günter N. & Lore B.
 
Nepal Frühjahr 2003:
Dear Mr. Ramlal, Lieber Herr Caspary, this is to thank you - after a pleasant and healthy coming back home on schedule - for the really perfect stay you organized around us and for us.
Thank you as well as Mr. Lobsang and quiet shure very especially Harry and the two girls for every wish he and they read from our eyes and fullfilled immediately with a smile.
Thank you also for the fare-well/good-luck scarf (kata) which really brought us and 16kg surplus-luggage safe home.
Wishing you all a pleasant time and many kind guests.
Sincerely yours, Franz und Waltraud H.
 
Nepalreise Frühjahr 2003:
Hallo Herr Meier,
wir sind wieder von unserer sehr schönen Nepalreise zurück und wollten uns bei Ihnen für die gute Organisation und Planung der Reise bedanken. Die Eindrücke in Nepal waren überwältigend. Im Maya-Guesthouse haben wir uns sehr wohl gefühlt. Die Nähe zur Bodnath-Stupa ist ein großer Vorteil, weil man dort am Abend in einem der kleinen Restaurants mit Blick in "Buddhas Augen" genau die nach der Hektik in Kathmandu nötige Entspannung findet. Die Fish-Tail-Lodge mit ihrem herrlichen Garten und der schönen Aussicht war genau der richtige Ausgleich nach der Trekkingtour. Auch auf der Tour hat alles gut geklappt. Den von Ihnen vorgeschlagenen Ruhetag haben wir zu Gunsten eines Abstechers nach Kagbeni ausfallen lassen. Die Rhododendren standen in voller Blüte - herrlich!
Die Lodges waren eigentlich besser, als wir das erwartet hatten und dass es überall sogar eine Speisekarte gibt, damit haben wir auch nicht gerechnet. Übrigens: Möglichkeit zum Batterieladen für die Digitalkamera gab es jede Nacht.
Mit den Guides Devi und Hari sind wir sehr gut ausgekommen und hatten besonders mit Devi auf der Trekkingtour viel Spaß.
Erfreut waren wir natürlich auch darüber, dass er deutsch spricht.
Wir können Ihre Agentur - wie auch die in Kathmandu - nur weiterempfehlen, nochmals herzlichen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dorothea K.
 
Südchinareise Frühjahr 2003:
Sehr geehrter Herr Caspary!
Meistens nach einer Reise, oder öfters kommen dann die Reklamationen. Z. B. es gab kein deutsches Bier, keine Wiener Schnitzel, keinen Heino usw. Von unserer Seite können wir nur berichten, es war alles so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Es war einfach perfekt! Ein Kompliment an die Regie! Die Reiseleiter waren ausgesprochen höflich und hilfsbereit, die Hotels waren super, rundherum wir waren sehr zufrieden. Aber: Eine kleine Rüge muss ja sein. Die Autofahrt von Lijiang nach Zhongdian, 10 Std. und davon 4 Std. Schotter. Empfehlung von uns: Kleine Nummernzettel ausgeben, damit man weiß wohin die einzelnen Knochen gehören. Wir bedanken uns bei Ihnen und werden bei der nächsten Reiseplanung bestimmt auf Sie zurück kommen. Herzliche Grüße aus Ibiza, Tina y Luis B.
 
Flug nach Nepal, Frühjahr 2003:
Flug Frankfurt - Doha - Kathmandu und zurück.
Hallo, wir möchten uns bedanken da mit den Flügen alles sehr gut geklappt hat. Auch die automatische Kurzeinreise mit Hotel in Doha hat super geklappt. Man bekam alles abgenommen und musste nicht selbst tätig werden. Gruß Karl-Heinz B.
 
Nepalreise Herbst 2002:
Namaste Stefan Meier!
Jetzt wird es endlich mal Zeit, dass ich mich bei Ihnen melde und dem ganzen Team von Maya-Travels noch einmal ein ganz großes Dankeschön sage!
Wir sind Mitte November gesund und munter und ganz beeindruckt und begeistert aus Nepal wiedergekommen, wo wir 4 herrliche Wochen erlebt haben! Wir habe uns immer sehr gut aufgehoben und betreut gefühlt und wir waren mit allem sehr zufrieden! Mit unserem Führer Urkin haben wir uns sehr gut verstanden - er hat sich wirklich klasse um uns gekümmert - und wir konnten von seinen langjährigen Erfahrungen als Führer etc. profitieren! In Ihrem Hotel in Kathmandu haben wir uns sehr wohl gefühlt und konnten v. a. Harry als Koch und als Stadtführer genießen!
Es war echt alles toll und wir sind sicher, dass wir irgendwann noch einmal unser Vertrauen in Ihre Hände legen werden! Wir werden Sie auf jeden Fall weiter empfehlen!
Eine schöne ruhige Adventszeit wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie, viele Schneegrüße aus Kärnten senden. Katja D. und Dirk W.
 
Tibetreise von Björn-Gunna und Ingrud H., Anfang 2001:
Indienreise von Karin und Eugenie S., März 2000:

Noch Fragen? Melden Sie sich.
Frühere Berichte:
Share by: