Ihr Spezialist für Asien Reisen seit über 30 Jahren!
Rufen Sie uns an: 
+49 8725 1777

Laos Informationen

LAOS - INFORMATIONEN

Allgemeines und Geschichte des Landes:

Laos liegt im Herzen des kontinentalen Südostasiens und grenzt an China, Vietnam, Kambodscha, Thailand und Myanmar. Aufgrund seiner Lage musste Laos, umgeben von starken Nachbarn, ständig um seine territoriale und politische Integrität fürchten. Es hatten sich im Laufe der Zeit diverse rivalisierende Fürstentümer in Laos gebildet, die immer wieder unter den Einfluss der Nachbarländer gerieten. So durchlebte das Land mehrfache Invasionen Birmas (heutiges Myanmar) und Siams (heutiges Thailand), bis 1827 Vientiane durch siamesische Truppen völlig zerstört wurde und große Teile des Reiches an Siam fielen.
1893 musste Siam die Gebiete östlich des Mekong an Frankreich abtreten und Luang Prabang wurde französisches Protektorat. Im Jahre 1904 kam Frankreich in den Besitz des gesamten laotischen Territoriums und Sisavang Vong wurde in Luang Prabang als König eingesetzt. Im frühen 20. Jahrhundert bildeten sich in Französisch-Indochina Widerstandsbewegungen gegen die Kolonialherrschaft; die Idee einer laotischen Nation entstand. Unter anderem gründete Ho Chi Minh 1930 die Kommunistische Partei Indochinas, deren Ziel die Vertreibung der Kolonialherren war. Von 1946 bis 1954 herrschte der sogenannte Indochinakrieg, ein Krieg um Dekolonialisierung und Unabhängigkeit in Französisch-Indochina. Frankreich unterlag schließlich in Vietnam und gab am 21. Juli 1954 während der Indochinakonferenz (Genfer Konferenz) offiziell alle Ansprüche in Indochina auf.
Später, während des Vietnamkriegs war Laos neutral und es gab keine offizielle Kriegserklärung der Vereinigten Staaten an Laos. Dennoch führte die CIA in den 1960er und 1970er Jahren mit einer geheimen von ihr selbst ausgehobenen Hmong-Armee von Long Cheng aus einen in der Öffentlichkeit bis heute unbeachteten Krieg gegen die Pathet Lao. Der zu einem großen Teil durch Laos verlaufende Ho-Chi-Minh-Pfad war nur ein Teilaspekt im Kampf gegen den Kommunismus, so wurden über Laos bei den amerikanischen Flächenbombardements pro Einwohner geschätzte 2,5 Tonnen an Sprengsätzen abgeworfen. Daher gehört Laos zu den am schwersten bombardierten Ländern der Welt.
Im Jahre 1975 übernahmen die kommunistisch geprägten Kräfte des Pathet Lao die Macht und proklamierten am 2. Dezember 1975 die Demokratische Volksrepublik Laos.
Die „Laotische Revolutionäre Volkspartei“ regiert den Einparteienstaat seit ihrer Machtergreifung 1975 und seit 1991 gibt es eine Verfassung und ein Parlament.
Als Reiseland offenbart Laos auf kleinstem Raum die Schönheiten Asiens. Die Laoten sind kulturell tief in Tradition und Religion verwurzelt und somit stellen die zahlreichen Tempel weit mehr als nur eine Touristenattraktion dar. Dem kulturellen Reichtum steht die unberührte Landschaft gegenüber, zerklüftete Berge und dichte Dschungelwälder bestimmen ebenso die Topographie wie beeindruckende Hochebenen oder die mystischen Landschaften des Mekongs. Ob bei einer geruhsamen Flussfahrt oder einem Bummel durch das verträumte Luang Prabang – kein Reisender kann sich dem Charme dieses außergewöhnlichen Landes entziehen.

Haben Sie Fragen? Ihre Laos-Spezialistin
Maya Caspary hilft Ihnen gerne weiter!

0049 89 4523 1331 maya@maya-travels.de
Öffnungszeiten: Mo - Fr: 09.00 - 18.00 Uhr

GERNE MELDEN WIR UNS BEI IHNEN!

Klima / Beste Reisezeit:

In Laos herrscht ein tropisches, feucht-heißes Klima mit kühleren Monaten zwischen November und Februar (ca. 18 – 32°C). Im März beginnt die heiße Jahreszeit (27 – 35°C) und geht normalerweise im Juni in die Regenzeit über (24 – 32°C), in der meist nur ein bis zwei kräftige Schauer pro Tag auftreten. Im Hochland ist es kühler, im Winter (Dezember bis Februar) können die Temperaturen nachts auf 10°C fallen.

An - und Einreise:

Sie benötigen einen Reisepass, der bei Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss. Ein Visum ist erforderlich und kann für einen Aufenthalt von 30 Tagen bei der Einreise an den internationalen Flughäfen Vientiane, Luang Prabang und Pakse sowie an den internationalen Grenzübergängen gegen Vorlage des gültigen Reisepasses und von 2 Lichtbildern beantragt werden

Sprache:

Die offizielle Landessprache in Laos ist das einheimische Lao (oder „laotisch“), das die Muttersprache von etwa der Hälfte der ca. 6 Millionen Einwohner von Laos darstellt Daneben werden in Laos rund 80 verschiedene Stammesdialekte gesprochen, sowie mehrere „Einwanderersprachen“ wie Khmer, Vietnamesisch und Mandarin

Haben Sie Fragen? Ihre Laos-Spezialistin  Maya Caspary hilft Ihnen gerne weiter!

Öffnungszeiten: Mo - Fr: 09.00 - 18.00 Uhr
0049 89 4523 1331 reisen@maya-travels.de

Impfschutz:

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza.
Als Reiseimpfung wird Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus, Tollwut sowie Japanische Encephalitis empfohlen.

Religion:

Laos ist stark vom Theravada Buddhismus geprägt. Zwar zählen die buddhistischen Lao kaum mehr als 50% der ethnisch heterogenen Bevölkerung, doch dominiert der Buddhismus die Kultur des Landes und wird von der Staatsführung unter den ethnischen Minderheiten als Kernelement der Nationalkultur verbreitet. Animistische religiöse Traditionen werden dennoch sowohl von nicht-buddhistischen als auch von buddhistischen Gruppen gepflegt. Die Teilnahme von buddhistischen Mönchen bei Geisterritualen ist keine Seltenheit. Christentum und Islam spielen in Laos  nur eine untergeordnete Rolle.



GERNE MELDEN WIR UNS BEI IHNEN!

Share by: