Vietnam Informationen

Vietnam Infos

Allgemeines & Geschichte des Landes:

Bereits in seiner Namensnennung weist Vietnam auf seine geografische Lage hin:
Das Wort "Viet" bedeutet ins Deutsche übersetzt "Süden", denn die sozialistische Republik liegt in Südostasien am Südchinesischen Meer. Angrenzende Länder sind Kambodscha, China und Laos.
Die Geschichte Vietnams ist maßgeblich geprägt von den Kämpfen des Staates um seine Unabhängigkeit, die im Laufe der Jahrhunderte immer wieder von fremden Mächten untergraben wurde. Lange Zeit handelte es sich bei Vietnam um eine Provinz Chinas, erst nach fast tausend Jahren der chinesischen Vorherrschaft gelang es Nordvietnam, sich dem Zugriff zu entziehen.
In der Folgezeit wurde Vietnam unter verschiedenen Herrschern und Dynastien zum Kaiserreich, doch der Kampf um die Unabhängigkeit und Freiheit des Küstenstaates sollte noch längst nicht zur Gänze ausgefochten sein und so folgten eine Zeit der Kolonialisierung unter den Franzosen, welche schließlich 1941 in der Gründung der Vietminh-Bewegung als Basiszelle im Kampf gegen die Besatzungsmächte mündete. Auf eine kurze Zeit der Unabhängigkeit folgte der Indochinakrieg und 1964 begann der fast zehn Jahre andauernde grausame Vietnamkrieg. Erst  1973 kam es zum Abzug der amerikanischen Truppen, fast zehn Jahre lang hatten Bomben und Kämpfe das Land verwüstet und Tod und Verderben gebracht.
1976 wurden die geteilten Landeshälften wiedervereint zur "Sozialistischen Republik Vietnam". Vietnam blickt heute auf eine wechselseitige Geschichte zurück, die maßgeblich geprägt ist von den Kämpfen des Staates um seine Unabhängigkeit, die ihm im Laufe der Jahrhunderte immer wieder von fremden Mächten untergraben und genommen wurde.
Nach einer überaus turbulenten Zeit hat sich Vietnam inzwischen zu einer wahren Größe in Südostasien entwickelt. Hierfür spricht die florierende Wirtschaft sowie der zunehmende Tourismus bei dem immer mehr Reisende den Küstenstaat für sich entdecken. Eine Reise nach Vietnam lohnt sich sehr! Die fantastischen lokalen Küchen, seine “Reiskammer”, das Mekong-Delta, die bizarren Felsformen der Halong-Bucht und die kilometerlangen Strände; all dies zählt zu den unzähligen und diversen Sehenswürdigkeiten, die Vietnam zu bieten hat.Die koloniale Atmosphäre in den Großstädten steht in klarem Kontrast zu dem einfachen Leben der Landbevölkerung, die auf unseren Reisen besucht wird. Es ist also Abwechslung garantiert und für jeden Geschmack lässt sich garantiert eine unvergessliche Reise zusammenstellen.

Klima / Beste Reisezeit

Im Norden ist das Klima subtropisch, im Süden tropisch-heiß. Die Zentrale Küste und das Bergland sind ganzjährig gut bereisbar. Die Temperaturen liegen zwischen 21°-34°C. Bester Reisezeitraum für den Süden und Norden ist November bis April.

An - und Einreise

Die Flugdauer von Deutschland nach Ho Chi Minh Stadt beträgt ca. 14 Stunden, nach Hanoi ca. 11h. Einreise mit Visum und Reisepass, der noch mind. 6 Monate gültig ist.

Sprache


Es wird überwiegend Vietnamesisch gesprochen. Zusätzlich gibt es noch örtliche Dialekte. Im Geschäftsverkehr ist Englisch in Gebrauch.
Zeitverschiebung: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden; Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied eine Stunde weniger

Impfschutz


Das Auswärtige Amt empfiehlt als sinnvollen Impfschutz: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, insbesondere auch Poliomyelitis und Hepatitis A.

Religion

Die am weitesten verbreitete Religion ist der Buddhismus. Weitere Glaubensrichtungen sind der Taoismus, Hoa Hao und das Christentum (überwiegend römisch-katholisch). Im Süden des Landes existiert der Cao-daiismus, eine Mischung aus Buddhismus, Taoismus, Katholizismus und Geisterverehrung. Daneben praktizieren die meisten Vietnamesen auch die Ahnenverehrung.

Haben Sie Fragen?
Ihre Vietnam-Spezialistin  Maya Caspary hilft Ihnen gerne weiter!

0049 89 4523 1331 maya@maya-travels.de
Öffnungszeiten: Mo - Fr: 09.00 - 18.00 Uhr

GERNE MELDEN WIR UNS BEI IHNEN!

Reiseführer online bestellen:
Share by: