Ihr Spezialist für Asien Reisen seit über 30 Jahren!
Rufen Sie uns an: 
+49 8725 1777

Indonesien Informationen

Indonesien Info

Allgemeines:

Neuer Absatz
Indonesien, ein Archipel mit mehr als 13.600 Inseln und einer Ost-West-Ausdehnung von über 5.000 km ist eines der größten Länder der Erde. Gemessen an der Einwohnerzahl, ist das Land mit ca. 225 Mio. Einwohnern, an dritter Stelle der Bevölkerungsreichsten Länder der Welt.
Die Bildung des Indonesischen Archipels vollzog sich in geologisch junger Zeit, was der ausgeprägte Vulkanismus heute noch zeigt (12 aktive Vulkane alleine auf der Insel Sulawesi).
Die Entstehung dieses zerstückelten Archipels ist auf den Zusammenstoß zweier oder mehrerer Kontinentalplatten zurückzuführen.

VISUM NEU VISAFREIE EIN-/AUSREISE an bestimmten Orten

Urlauber und Geschäftsreisende aus Deutschland benötigen für die Einreise in Indonesien kein Visum mehr. Der indonesische Präsident hat Mitte Juni 2015 ein entsprechendes Dekret unterzeichnet. Demnach können sich künftig Bürger aus 45 Staaten bis zu 30 Tage ohne Visum im Land aufhalten. Neben Deutschland gehören auch Frankreich, Holland, Belgien, Dänemark, Polen, Österreich und die Schweiz dazu. Die neue Regelung gilt für Einreisen über die Flughäfen Jakarta, Medan, Surabaya, Batam und Bali sowie über die mit Singapur verbundenen Fährhäfen auf den Inseln Batam und Bintan (!!!AUCH DIE AUSREISE muss über diese Orte laufen, ansonsten Visum bei Einreise erwerben!!!! Bislang mussten Reisende aus Deutschland bei der Ankunft am Flughafen ein Visum beantragen und dafür 35 Dollar bezahlen. Pass muss bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

VISUM bei Einreise

Visum bei Einreise (bei Einreisen ODER Ausreisen an Orten wo keine Visafreie Ein-/Ausreise möglich ist – wie z.B. LOMBOK, YOGYAKARTA, MANADO, UJUNG PANDANG, PADANG, ….)
Visum für Indonesien ist für EU Staatsbürger bei der Einreise erhältlich. Pass muss bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.
Das indonesische Visum kostet zur Zeit 35 USD und ist bei der Einreise erhältlich und gilt für max. 30 Tage!
Laut Auswärtigem Amt ist die Bezahlung nur mit Bargeld möglich. Reisenden wird deshalb geraten, den Betrag bei der Einreise passend in US-Dollar zur Verfügung zu haben. Es kann auch in EUR bezahlt werden (schlechter Wechselkurs).
Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern. Es wird empfohlen, die Botschaft zu kontaktieren.
Verbindliche Informationen zum Visum erteilt nur das Konsulat!
http://www.indonesia-frankfurt.de/ (dort unter „Konsular & Visum“)
 

Haben Sie Fragen?
Ihr Indonesien-Spezialist
Stefan Meier ist gerne für Sie da!

0049 9621/9609764 meier@maya-travels.de
Öffnungszeiten: Mo - Fr: 09.00 - 18.00 Uhr

KLIMA / REISEWETTER

Bedingt durch die geographische Lage beiderseits des Äquators und der zahlreichen Inseln hat Indonesien ein sehr tropisches Klima mit hohen Niederschlägen.
In den Monaten Juni bis September herrschen vorwiegend trockene und von Dezember bis März feuchte Luftmassen, die von den Monsunwinden über den Archipel verteilt werden.
Frühling , Sommer, Herbst und Winter sind in Indonesien unbekannt. An jedem Tag des Jahres steht die Sonne etwa 12 Stunden am Himmel.

SUMATRA

Die Wetterverhältnisse ähneln denen auf Bali, jedoch zusätzlich noch eine schwächere Regenperiode im April und Mai in der Gegend zwischen Medan und Padang. Tobasee und Berastagi liegen höher und die Temperaturen sind dort sehr angenehm.

NUSA TENGARA (Lombok, Flores, Komodo, ..)

Die Gebiete östlich von Bali sind trockener. Trockenzeit herrscht Juli bis Oktober.

JAVA

Von November bis März hohe Niederschläge. Trockenzeit ist während der europäischen Sommermonaten. Temperaturen schwanken zwischen 24°C und 31°C. In den Hochlagen (Dieng Plateau und Bromo) kann es ziemlich kühl werden.

BALI

Wer gerne in der Trockenzeit reist, für den sind die Monate April bis September am besten geeignet. Meiden sollte man dann den Dezember und Januar. In den übrigen Monaten muss man auch mit gelegentlichem Regen rechnen.
Doch auch die Regenzeit hat seinen besonderen Reiz, die Natur ist üppig, die Regenschauer sind heftig aber es scheint auch immer wieder die Sonne.
 

MOLUKKEN

Regenzeit (sehr stark) zwischen Mai und August in den Zentral- und Südmolukken. Im Norden regnet es am meisten im Dezember und Januar.

SULAWESI 

Sulawesi liegt aufgrund der Lage und seiner stark gegliederten Form im Einflussbereich verschiedenster Windströmungen, die zu unterschiedlichen Zeiten Regen auf die Insel bringen. Dieser Umstand und die Gebirgigkeit der Insel lassen ein für viele Regionen unterschiedliches Klima entstehen.
Hauptregenzeit in Sulawesi ist von Ende November bis März.
Die Temperatur beträgt im Tiefland und an den Küsten das ganze Jahr über fast konstant zwischen 28 und 32° C. In der Regenzeit ist es um ein bis zwei Grad kühler als in der heißen Trockenzeit. In den Bergen verringert sich die Temperatur je nach Höhenlage um einige Grad, bei Bergbesteigungen kann es sogar empfindlich kalt werden.
Höhepunkt der Trockenzeit ist Juli/August.
Ende November erreichen Monsunwinde, von der Java See kommend Süd-Sulawesi und bringen bis März hohe Monsunwolken mit sich, die sich meist in den frühen Nachmittagsstunden in heftigen Regenfällen entladen. Am späten Nachmittag beruhigt sich die Lage meist und die Sonne kommt wieder hervor. Höhepunkt der Regenzeit ist in Ujung Pandang November / Dezember.
Die Küste südlich davon (Jenepoto bis Bira) ist während dieser Zeit nicht so stark von Niederschlägen betroffen, sondern von den trockenen von Australien kommenden Winden beeinflusst und bietet damit auch in der eigentlichen Regenzeit Gelegenheit für einen Strandaufenthalt.
Das Toraja Land, im Norden der Provinz Süd-Sulawesi, ist eines der regenreichsten Gebiete Indonesiens. Jedoch kommt es, ähnlich wie in Ujung Pandang, selten zu Dauerregen und es heitert zwischen den Monsunschauern regelmäßig wieder auf. Darüber hinaus liegt das Toraja Land in einer durchschnittlichen Höhe von 700 Meter über dem Meeresspiegel, so dass die Temperaturen im Vergleich zu den Küstengebieten zwischen 5° und 10° niedriger liegen. Im Toraja-Land, wie auch im übrigen Bergland Sulawesis, kann es auch in der Trockenzeit zu Regenfällen kommen.
Der Osten und Südosten Sulawesis ist beeinflusst von den klimatischen Verhältnissen der Molukken, so dass die Regenzeit hier von April bis Juni ihren Höhepunkt hat. Im Nordosten (Manado) setzt diese sogar noch etwas später ein.
Gegenden der Westküste Sulawesis haben den höchsten Niederschlag im Dezember, die der Ostküste dagegen im Mai.
In den Gebirgsgegenden dazwischen können in einzelnen Tälern, die im Regenschatten der Bergketten liegen, sich ganz unterschiedliche klimatische Verhältnisse ergeben.
Das Palu-Tal der Provinz Zentral Sulawesi ist mit weniger als 600 mm Niederschlag im Jahr eine der trockensten Gegenden Indonesiens.
Share by: