Laos: Vietnam - Kambodscha - Laos

Übersicht

Hanoi – Halong – Hue – Hoi An – Saigon – Mekong Delta – Can Tho – Chau Doc – Phnom Penh – Siem Reap – Luang Prabang – Pak Ou – Kuang Si

24 Tage / 23 Nächte

Diese lange Reise verbindet die drei Länder in idealer Weise und führt zu deren Höhepunkten sowohl in den Bereichen der Kulturgeschichte, als auch der Naturwunder.

Privatreise mit eigenem Guide, Fahrer und Fahrzeug zu frei wählbarem Termin.

Haben Sie Fragen? Ihre Kambodscha-Spezialistin  Maya Caspary hilft Ihnen gerne weiter!

0049 89 4523 1331 maya@maya-travels.de
Öffnungszeiten: Mo - Fr: 09.00 - 18.00 Uhr

Reiseverlauf

F = Frühstück        M  = Mittagessen        A  = Abendessen

Tag 1: Hanoi

Ankunft in Hanoi, der Hauptstadt Vietnams. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie abgeholt und zum Hotel gebracht. Obwohl Hanoi die moderne Hauptstadt Vietnams ist, hat sich die Stadt doch den Charme und die Geheimnisse vergangener Jahrhunderte bewahrt.
Besuch einer Wasserpuppenvorführung:
Das Wasserpuppenspiel entstand in der Ly-Dynastie (1009–1224) zur Unterhaltung und Belehrung der Pilger bei Tempelfesten. Die Puppenspieler stehen dabei hinter einem Bambusvorhang in einem Wasserbecken und führen die Puppen über Stäbe unter Wasser. Diese Puppenspielkunst ist einzigartig für Vietnam. Aufführungen gibt es im ganzen Land, doch Hanoi ist der beste Ort, um ein solches Puppenspiel zu sehen.
Übernachtung in Hanoi.

Tag 2: Hanoi   (Frühstück)

Ganztägige Besichtigung Hanois:
Hanoi ist eine der ältesten und charmantesten Städte Asiens und weist neben der traditionellen vietnamesischen Architektur auch Reste der französischen Architektur auf: prächtige Kolonialvillen, breite, von Sandelbäumen gesäumte Boulevards und zahlreiche Cafés. Bei dieser Stadtrundfahrt besuchen Sie den Jadebergtempel, der auf einer Insel im Hoan-Kiem-See liegt, das Mausoleum Ho Chi Minhs (Zur Besichtigung der inneren Räumlichkeiten nur morgens geöffnet, Montags und Freitags und den ganzen Monat September, Oktober, und November geschlossen), die Einsäulenpagode, das Museum für Völkerkunde (Montag geschlossen), den Literaturtempel und die Altstadt. Die Tour endet mit einer einstündigen Fahrt im Cyclo durch die Altstadt.
Übernachtung in Hanoi.

Tag 3: Hanoi – Parfüm-Pagode – Hanoi    (F)

Ausflug zur Parfüm-Pagode in Chua Hong (Perfume Pagoda):
Die Parfüm-Pagode liegt 60 km südwestlich von Hanoi zwischen üppigen Reisfeldern, Sandstein-Karst und malerischen Dörfern. Sie ist der ideale Tagesausflug von Hanoi für Naturliebhaber. Genießen Sie die landschaftlich reizvolle Fahrt durch das reich bewirtschaftete Land im Delta des Roten Flusses, um zu einer der heiligsten Stätten in Nordvietnam zu gelangen. Bei der Ankunft besteigen wir unser eigenes Ruderboot für schöne entspannte Stunden und fahren den Yen Fluss entlang. Auf der Route legen wir einen Halt in Den Trinh ein bei der "Pagoda of Representation“. Die Parfüm-Pagode ist nicht nur eine Pagode, sondern sie besteht aus vielen Schreinen und Tempeln, die in einen Kalksteinhang gebaut worden sind. Die Erste dieser heiligen Stätten befindet sich am Fuße des Berges Huong Tich, was so viel wie "Berg der wohlriechenden Spur“ bedeutet. Hier legen wir an und folgen einem mit Steinen gekennzeichneten Weg nach Thien Tru, zur "Pagode, die zum Himmel führt“. Die Pagode wurde im 17. Jahrhundert gebaut und ist der Gottheit Quan Am gewidmet, symbolisch ist damit der Beginn der Reise zum Himmel gemeint. Wir setzen den Spaziergang hügelaufwärts nach Huong Tich Chu fort zur "Pagode der parfümierten Spur“ fort. Die Pagode hat für die Mahayana-Buddhisten in Vietnam eine sehr große Bedeutung. Um auf die Spitze zu kommen, können Sie auch die Seilbahn nehmen. Oben angekommen, werden Sie mit einem wunderbaren Ausblick belohnt. Dann geht es wieder hinunter zum Fuße des Berges. Dort wartet unser Ruderboot, um Sie zurück zu Ihrem Fahrzeug zu bringen. Die Ankunft in Hanoi wird am späten Nachmittag sein.
Übernachtung in Hanoi.

Tag 4: Hanoi - Halong   (F,M,A)

Am Morgen fahren Sie Richtung Osten zur Halong Bucht. Die ca. 3-stündige Fahrt wird auf der landschaftlich reizvollen Strecke kein bisschen langweilig. Nach Ankunft gehen Sie direkt an Bord einer traditionellen Dschunke und unternehmen eine Bootsfahrt durch die Halong Bucht. Der Ha Long ("herabsteigender Drache") soll von den Göttern geschickt worden sein, um die Vietnamesen gegen Feinde aus dem Norden zu verteidigen. Sie verfingen sich im Gewirr der Inseln als der Drache sie mit mächtigen Schwanzschlägen zurücktrieb. So entstanden die tiefen Kerben, die schroffen Felsen und die zahlreichen Grotten, erzählen sich die Einheimischen. Genießen Sie die faszinierende Umgebung von Ihrem Schiff aus. Unterwegs besteht genügend Zeit zum Schwimmen und Relaxen. Die Mahlzeiten werden an Bord serviert.
Übernachtung auf dem Schiff.

Tag 5: Halong - Hanoi - Hue   (F)

Frühaufsteher können noch ein morgendliches Bad in der Bucht genießen, bevor nach dem Frühstück die Ausschiffung erfolgt.
Danach Rückfahrt zum Flughafen Hanoi. Ein kurzer Flug bringt Sie in die alte Kaiserstadt Hue. Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel.
Übernachtung in Hue.

Tag 6: Hue   (F)

Heute besichtigen Sie die Zitadelle mit dem alten Königspalast. Er wurde 1802 begonnen und 1833 fertiggestellt; von hier herrschten die Könige der Nguyen-Dynastie bis 1945. Sie betreten den Palast durch das Mittagstor und nähern sich auf einer Steinbrücke der Halle der Höchsten Harmonie (Dien Thai Hoa), die offiziellen Empfängen und Zeremonien diente. Zwischen den rot lackierten Säulen saß der Herrscher, während alle anderen stehen mussten. Hinter der Empfangshalle liegen im rechten Winkel zwei kleinere Hallen, in denen sich das königliche Gefolge auf die Zeremonien vorbereitete. Dahinter erhob sich einst eine hohe rote Mauer, die den offiziellen Teil des Palastes von den Wohnquartieren trennte. Mehrere Tempel und Wohnhöfe an den Seiten wurden in den letzten Jahren renoviert oder nach alten Plänen neu aufgebaut. Eine einstündige Rikschafahrt gibt Ihnen einen Eindruck von den Ausmaßen der Zitadelle und vom Alltag der Menschen, die in ihr leben.
Am Nachmittag besuchen Sie das Mausoleum des Königs Tu Duc, das zu den schönsten Werken royaler Architektur in Vietnam gehört. 8 km südwestlich von Hue ließ Tu Duc (reg. 1847–83) noch zu Lebzeiten seine Grabanlage errichten und verbrachte hier viele Tage mit Konkubinen dichtend in einem Pavillon am See. Eine große Stele berichtet aus seinem Leben, und irgendwo unter dem Tumulus wurde der weltabgewandte König begraben.
Von der Struktur ähnlich, aber von der Ausstattung ganz anders zeigt sich das Mausoleum des späteren Königs Khai Dinh (reg. 1916–25). Der Weg zum Mausoleum zieht sich 10 km südwestlich von Hue einen Hügel hinauf. Vieles wurde hier in Beton modelliert, die Dekorationen folgen einer Mischung aus westlichem und vietnamesischem Stil. Im Grabraum selbst dominieren buntes Glas und Blech.
Zum Abschluss Ihres Besichtigungstages besuchen Sie eines der interessantesten Kaisergräber in Hue. Seine architektonische Gestaltung harmonisiert wunderbar mit der umliegenden Landschaft. Wie auch bei anderen Grabmälern dieser Zeit sind die Hauptmerkmale der Grabarchitektur die Außenwände, das dreigliedrige Tor (Tam Quan Tor), der Ehrenhof, das Stelenpavillon, Tempel, Teiche, Pavillons, Gärten und das Grab selbst.
Im Gegensatz zu den meisten anderen Gräbern sind die Gebäude des 4 km weiter gelegenen Minh Mang Mausoleum um eine zentrale, 700m lange Ost-West-Achse gruppiert. Sie entlangzugehen und sich dem Grab zu nähern, versinnbildlicht den Übergang von der irdischen in die himmlische Sphäre.
Auf dem Rückweg ins Hotel halten Sie in einem Dorf, das für die Herstellung von Weihrauchstäbchen und typischer vietnamesischer Hüte bekannt ist.
Übernachtung in Hue.

Tag 7: Hue - Danang - Hoi An   (F)

Am Morgen besteigen Sie ein traditionelles "Drachenboot" für eine 40-minütige Fahrt auf dem …Fluss der Wohlgerüche“ zur Thien-Mu Pagode, die der Himmelsmutter geweiht ist und direkt am Hochufer des Flusses aufragt. Wenn man von dort die Treppen hinaufsteigt, sieht man zuerst den siebenstöckigen und achteckigen Phuoc-Duyen Turm, der heute als Symbol Hues gilt. In einem der beiden Pavillons berichtet eine Stele über die Geschichte des Tempels, in dem anderen wird eine Glocke aufbewahrt. Der eigentliche Tempel, in dem wieder eine ganze Reihe von Mönchen lebt, befindet sich dahinter. Die Pagode gilt als eine der wichtigsten des Landes, denn von hier ging 1963 der Widerstand gegen den katholischen Diktator Diem aus, der den Buddhismus im Land unterdrückte. In dem in einer Garage aufgebockten Austin fuhr der Mönch Thich Quang Duc nach Saigon, ließ sich auf einer belebten Kreuzung mit Benzin übergießen und anzünden. Anschließend Weiterfahrt nach Da Nang über den Wolkenpass. Unterwegs Stopp für Erfrischungen in Lang Co, an einem wundervollen weißen Sandstrand. In Danang besichtigen Sie das Cham Museum, das einige der schönsten Cham-Skulpturen weltweit beherbergt. Anschließend Weiterfahrt zu Ihrem Hotel in Hoi An. Hoi An ist eine der malerischsten Städtchen Vietnams. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Hoi An.

Tag 8: Hoi An - My Son - Hoi An   (F)

Am Morgen unternehmen Sie einen Ausflug nach Südwesten, zu Vietnams wichtigster Chamstätte, nach My Son. Aus Champa, dem Reich der Cham, sind in My Son mehr als 70 Tempel, die in der Regel aus einem zentralen turmartigen Bauwerk und kleineren umliegenden Gebäuden bestehen, erhalten geblieben. Die Ruinen der Tempelstadt wurden 1998 von der UNESCO als Weltkulturerbe aufgenommen. Auch heute noch versprüht das kulturelle und sakrale Zentrum der Cham seinen mystischen Reiz. Anschließend Rückfahrt nach Hoi An. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Hoi An.

Tag 9 - 11: Hoi An    (F)

Tage stehen zur freien Verfügung.
Übernachtung in Hoi An.

Tag 12: Hoi An - Danang - Saigon   (F)

Nach einem zeitigen Frühstück werden Sie abgeholt und Transfer zum Flughafen Danang und Flug in die quirlige Metropole Saigon. Am Nachmittag steht eine halbtägige Stadtrundfahrt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Sie sehen das Hauptpostgebäude, die Kathedrale Notre Dame im Zentrum des Regierungsviertels und besuchen China-Town.
Übernachtung in Saigon.

Tag 13: Saigon – Cu Chi – Tay Ninh – Saigon    (F)

Wir fahren auf direktem Weg nach Tay Ninh, wo sich der Haupttempel der Religionsgemeinschaft der Caodai befindet. Der Tempel ist eine Mischung aus doppeltürmiger Kathedrale, Pagode mit Rundturm und Moschee mit Kuppeldach. Im Inneren fallen der tiefblaue Himmel mit Sternen aus Spiegelglas, die drachenumschlungenen Säulen, der achteckige Altar und die Weltkugel auf. Wir treffen pünktlich zur Gebetszeremonie ein, die täglich um 12 Uhr stattfindet, und beobachten das bunte Treiben von der Ballustrade aus. Die Sekte spielte in den Kriegen eine obskure Rolle, als sie Waffen und Geld von dem annahm, der am meisten zahlte, einschließlich der CIA. Sie fahren zurück Richtung Saigon, machen aber noch einen Zwischenstopp in einem ehemaligen Rebellendorf im Bezirk Cu Chi, wo sich im Krieg ein starker Widerstand gegen die USA festgesetzt hatte.
Übernachtung in Saigon.

Tag 14: Saigon – Can Gio – Saigon    (F/M)

Um 7:30h werden Sie an Ihrem Hotel in Saigon abgeholt um nach Can Gio zu fahren. Gegen 8:30h erreichen Sie die Dan Xay Brücke. Hier besteigen Sie ein Boot oder Kanu, um zur Vam Sat Eco - Touristen Zone und dem Tang Bong Turm zu gelangen. Der Tang Bong Turm bietet Ihnen einen wunderbaren Ausblick über die Landschaften des Mangrovenwaldes. Hier haben Sie auch die Möglichkeit Krabben und Krokodile zu fangen, bevor Sie um 12.15h im Carrot Restaurant zu Mittag essen werden. Im Anschluss daran geht es weiter zum Wald Park (Affeninsel), um das Can Gio Museum zu besuchen. Hier erwarten Sie außerdem Salzwasserkrokodile, Wildkatzen, Otter, Pythons und mehr als 1000 frei lebende Affen, die sich darauf freuen, mit Ihnen zu spielen.
Danach besuchen Sie mit dem Kanu das Ecosystem des Mangrovenwaldes und die Rung Sac Guerilla Basis. Gegen 16:30h verabschieden Sie sich vom Vam Sat Magrovenwald und kehren zurück nach Saigon in Ihr Hotel.
Übernachtung in Saigon.

Tag 15: Saigon - Can Tho  (F)

Nach Ihrer Ankunft in Saigon und der Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie von unserer Agentur abgeholt und wir fahren Sie nach My Tho, einer geschäftigen Stadt im Mekong Delta. Dort besuchen wir die Vinh Trang Pagode, ein wunderschöner Tempel. Anschließend haben Sie die Gelegenheit die Inseln im Mekong Delta mit einem einheimischen Boot zu erkunden. Die Fahrt führt unter anderem zu einer Früchtefarm und es werden Früchte und Tee serviert während Sie der typisch vietnamesischen Musik lauschen. Später fahren wir in einem der kleinen Sampan Boote in die schmalen Wasserwege die sich um die Inseln schlingen. Weiter geht es nach Can Tho, wo Sie übernachten.
Übernachtung in Can Tho.

Tag 16: Can Tho - Chau Doc     (F)

Nach dem zeitigen Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug zum schwimmenden Markt von Cai Rang. Hier versammeln sich die Händler der umliegenden Dörfer, um auf dem Mekong ihre Ware anzupreisen. Wir fahren mit Ihnen mitten durch das Treiben, so dass Sie einen Eindruck vom Marktleben bekommen. Lassen Sie sich doch einmal Ihren morgendlichen Kaffee von Boot zu Boot reichen! Anschließend fahren Sie von Can Tho nach Chau Doc und unternehmen einen Ausflug zum Sam-Berg. Dutzende Pagoden und Tempel wurden in diesen Berg hineingebaut, viele davon in Höhlen. Sie besichtigen die Lady Chua Xu Pagode und haben Gelegenheit, den Berg zu besteigen, um vom Gipfel aus einen spektakulären Ausblick bis nach Kambodscha hinein zu genießen.
Übernachtung in Chau Doc.

Tag17: Chau Doc - Phnom Penh     (F)

Am Morgen besteigen Sie ein Schnellboot, dass Sie auf einer mehrstündigen Fahrt durch reizvolle Landschaften und an Mangrovenwäldern vorbei nach Phnom Penh bringt
Die am Zusammenfluss von Mekong, Bassac und Tonle Sap gelegene Stadt gilt als die schönste der während der französischen Kolonialzeit in Indochina erbauten Städte. Nach einem kurzen Stopp in Ihrem Hotel lernen Sie die Hauptstadt Kambodschas am Nachmittag kennen und besichtigen u.a. Wat Phnom, Königspalast und Silberne Pagode, Nationalmuseum und den Zentralmarkt.
Übernachtung in Phnom Penh

Tag 18: Phnom Penh - Siem Reap    (F)

Nach dem Frühstück im Hotel fliegen Sie heute von Phnom Penh nach Siem Reap, das als Ausgangspunkt zum Besuch der Tempel von Angkor gilt. Nach Ihrer Ankunft können Sie auf einer Seidenfarm verschiedene Schritte der Seidenproduktion erleben und im Handwerksausbildungs-zentrum „Artisan d’Angkor“ den jungen Steinmetzen, Holzschnitzern und Lackierern bei Ihrer Tätigkeit zuschauen. Zurück in der Stadt empfehlen wir Ihnen einen kleinen Spaziergang entlang des Flusses. Lassen Sie hier die vielen Facetten des Lebens in dieser aufblühenden Stadt auf sich wirken.
Übernachtung in Siem Reap.

Tag 19: Siem Reap    (F/A)

Heute stehen die berühmten Tempelanlagen von Angkor auf dem Programm. Sie besuchen u.a. den in dichten Dschungel eingebetteten Preah Khan Tempel, Neak Pean, Ta Som und Preah Pithu. Von einer Tempelruine auf dem Berg Bakheng aus haben Sie die Möglichkeit, einen wunderschönen und stimmungsvollen Sonnenuntergang mit Aussicht auf Angkor Wat zu genießen. Bei einem gemütlichen Abendessen mit traditionellen Tanzvorführungen können Sie diesen Tag angenehm ausklingen lassen.
Übernachtung in Siem Reap.

20. Tag: Siem Reap    (F)

Nach dem Frühstück starten Sie heute zur Besichtigung von Angkor Wat, eines der größten und vollkommensten, sakralen Bauwerke weltweit, das 1992 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Weiterhin besuchen Sie die befestigte Königsstadt Angkor Thom mit ihren majestätischen Gesichtertürmen, dem Königspalast, der Elefantenterrasse und der Terrasse des Leprakönigs. Zum Abschluss geht es noch zum Tempel Ta Prohm, der naturbelassen und von Urwald überwuchert ist, und damit so aussieht, als wäre er gerade eben erst entdeckt worden.
Übernachtung in Siem Reap.

Tag 21: Siem Reap - Luang Prabang    (F)

Nach dem Frühstück Beginn Ihres Anschluss Programms oder Transfer (ohne Guide) zum Flughafen und Flug nach Luang Prabang.
Ankunft in Luang Prabang, Begrüßung durch den lokalen Reiseleiter und Transfer von Flughafen zum Hotel zum check in.
Übernachtung in Luang Prabang.

Tag 22: Luang Prabang – Pak Ou Hoehle (F)

Vormittags mit dem Private Wagen fahrt von Luang Prabang geht es zum KUANG SI WASSERFALL, ein Wasserfall mit mehreren Stufen in wunderschöner Umgebung, der sich über verschiedene Sandsteinformationen in türkisfarbige Becken ergießt. Die Gäste können hier im klaren Wasser schwimmen oder einfach in der atemberaubenden Natur relaxen. Bevor es zurück nach Luang Prabang geht wird noch ein örtliches Dorf besucht. Fahrt nach Luang Prabang
Übernachtung in Luang Prabang

Tag 23: Luang Prang – Kuang Si Wasserfälle  (F)

Nach einem zeitigen Frühstück werden Sie abgeholt und Transfer zum Flughafen Danang und Flug in die quirlige Metropole Saigon. Am Nachmittag steht eine halbtägige Stadtrundfahrt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Sie sehen das Hauptpostgebäude, die Kathedrale Notre Dame im Zentrum des Regierungsviertels und besuchen China-Town.
Übernachtung in Saigon.

Tag 24: Luang Prabang – Abflug (F)

Heute endet Ihr Rundreiseprogramm in Laos. Transfer vom Hotel zum Flughafen und Abflug. Bitte teilen Sie Ihre Flugzeiten am Vortag ihrem Guide mit!

Preise und Leistungen

Als Privatreise (mit eigenem Guide, Fahrer und Fahrzeug)  zum Wunschtermin (ohne Langstreckenflüge) inkl. Regionalflüge pro Person in Euro:

Winterhalbjahr 2016 / 2017 pro Person im Doppelzimmer: 3.680 €

Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage


Code: CMLAVNSIC001G

Eingeschlossene Leistungen:

- Deutschsprachige, lokale Reiseleitung (nach Verfügbarkeit)
- Flüge HAN – HUI / DAD – SGN / PNH – REP (K6) / REP – LPQ (QV) (Economy Klasse inkl. Flughafensteuer)
- Alle Mahlzeiten gemäß Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
- Alle Besichtigungen gemäß Tourverlauf inkl. Eintrittsgelder
- Unterbringung in o.g. Hotels oder ähnlich
- Alle Transfers lt. Reiseverlauf in klimatisierten Fahrzeugen
- Visa-Approval-Besorgungskosten

Nicht inkl. Leistungen:

- Internationale Flugtickets / -steuern
- Sonstige Flüge und Flughafensteuern
- Internationale und Inlands-Flughafensteuer
- Visagebühren Vietnam
- persönliche Ausgaben
- Versicherungen
- Getränke
- Trinkgelder
- Early Check In oder Late Check Out

Haben Sie Fragen? Ihre Kambodscha-Spezialistin  Maya Caspary hilft Ihnen gerne weiter!

0049 89 4523 1331 maya@maya-travels.de
Öffnungszeiten: Mo - Fr: 09.00 - 18.00 Uhr

GERNE MELDEN WIR UNS BEI IHNEN!

Hotels

Hanoi: Medallion Hotel (3*) Deluxe
Halong Bucht: Garden Bay, Deluxe 2D1N
Hue: Eldora Hue Hotel, Deluxe City View
Hoi An: Ancient House Village, Superior
Saigon: Sonnet Hotel (3*) Deluxe
Chau Doc: Victoria Nui Sam Lodge, Superior
Phnom Penh: Frangipani Villa 60s Deluxe Room
Siem Reap: Frangipani Villa Hotel, Deluxe Balcony (Pool View)
Luang Prabang: Maison Dalabua (3+ Star), Grand Deluxe
Share by: