Nepal Trekking Gebiete

Nepal - Trekking: Gebiete

Für welches Trekking Gebiet soll ich mich entscheiden? Als Entscheidungshilfe hier einige Tipps zu den vier wichtigsten Trekking Gebieten mit deren wichtigsten Vor- und Nachteilen:

Das Everest Gebiet

Start: Flug nach Lukla, dann Treck nach Norden immer näher an den Mount Everest und die umliegenden großartigen Berge heran.

Vorteile:
- "Ich war am Mount Everest!"
- Stichtreck: Umkehr zum Ausgangspunkt jederzeit möglich.
- Interessante Seitentäler und Besteigungsmöglichkeiten
- Viele Lodges unterschiedlichster Qualität.

Nachteile:
- Unzuverlässiger Flug nach Lukla: Bei schlechtem Wetter keine Flüge. Viele Touristen sammeln sich dann an.
- Internationaler "Touristen Highway".
(Aber was sind schon 25.000 Trekker im Jahr / 200 pro Tag in der Hochsaison gegenüber 12.000 Skifahrer, die von 9 Liften pro Stunde auf das deutsche Zugspitzplatt befördert werden?)

Das Annapurna Gebiet

Start: Flug oder Autofahrt nach Pokhara, 200km westlich von Kathmandu.

Vorteile:
- Anreise mit sicherem Flug oder erlebnisreicher Autofahrt auf relativ guter Straße.
- Start im paradiesisch-tropischen Pokhara nur 800m über dem Meer mit Blick auf die Achttausender in nur 30km Entfernung.
- Nach Muktinath durchs tiefste Tal der Erde.
- Großartige Annapurna-Umrundung.
- Viele Lodges unterschiedlichster Qualität.

Nachteile:
- Überlaufenster Treck Nepals; besonders in der Hochsaison.
- Erhöhte Kriminalität durch Drogensüchtige (Pokhara-Gebiet) und "Maoisten" (Gurkha- und Dolpo-Gebiet).
- Internationaler "Touristen Highway".

Das Langtang Gebiet

Start: Autofahrt (öffentlicher Bus oder Jeep) von Kathmandu nach Norden bis Dhunche oder Shyabru-Bensi

Vorteile:
- Nicht weit von Kathmandu.
- Viele verschiedene Routen möglich.
- Nicht so überlaufene Treks.
- Annehmbare Lodges unterwegs.
- Schöne Sherpadörfer, stille Seen.

Nachteile:
- Anreise auf schlechter Straße.
- Keine "Luxushotels" unterwegs.

Aktueller Hinweis (Anfang 2016): Da in diesem Gebiet durch die Erdbeben im Frühjahr 2015 sehr viele Häuser zerstört oder stark beschädigt wurden, sind auch Verfügbarkeit und Zustand vieler Gästeunterkünfte sehr mangelhaft. Es wird daher dringend empfohlen, bis auf weiteres hier per Zelt Treck unterwegs zu sein.

Die abgelegenen Gebiete

Start: Inlandsflug weit in den Westen oder Osten Nepals

Vorteile:
- Weit abseits der "Zivilisation".
- Kaum andere Touristen.
- Ursprüngliche Kulturen.

Nachteile:
- Schwierige Anreise mit unzuverlässigen Inlandsflügen.
- Teuer in der Organisation.
- Keine oder nur primitive Unterkünfte.
- Schwierige Rettung im Notfall.

Haben Sie Fragen? Ihr Nepal-Spezialist Joachim Caspary hilft Ihnen gerne weiter!

0049 8725 9659 470 reisen@maya-travels.de
Öffnungszeiten: Mo - Fr: 09.00 - 18.00 Uhr
Share by: